Wichtiger Dreier für Koblenz

SID
Sonntag, 17.05.2009 | 15:50 Uhr
Goran Sukalo erzielte gegen St. Pauli den Führunstreffer per Kopf
© Getty

Die TuS Koblenz hat einen Riesenschritt Richtung Klassenerhalt in der 2. Bundesliga gemacht. Das Team von Trainer Uwe Rapolder besiegte am vorletzten Spieltag den FC St. Pauli mit 2:1 (2:1) und hat vor dem Saisonfinale zwei Punkte Vorsprung auf Relegationsplatz 16 sowie die bessere Tordifferenz.

Beim Saisonfinale am kommenden Sonntag dürften die Koblenzer schon mit einem Unentschieden beim bereits abgestiegenen FC Ingolstadt den Ligaverbleib endgültig sichern.

Vor 14.109 Zuschauern im Stadion Oberwerth sorgten Goran Sukalo (2.) und Fatmir Vata (37.) mit einem traumhaften Freistoßtreffer für den elften Saisonerfolg der zuletzt viermal in Folge sieglosen TuS.

Viele Fehler auf beiden Seiten

St. Pauli, das trotz der zwölften Auswärtsniederlage weiter den achten Tabellenplatz belegt, hatte zwischenzeitlich durch Marius Ebbers (32.) ausgleichen können.

In der abwechslungsreichen Partie eröffneten zahlreiche Fehler auf beiden Seiten immer wieder gute Torchancen hüben wie drüben.

Rickert rettet den Sieg

Vor allem der Koblenzer Keeper Marcus Rickert musste gleich mehrfach in höchster Not eingreifen und seine Mannschaft mit starken Paraden vor weiteren Gegentreffern bewahren.

Beste Spieler auf Seiten der Gastgeber waren Frank Wiblishauser und Du-Ri Cha. Bei den Gästen aus Hamburg überzeugten Torschütze Ebbers und Alexander Ludwig.

Koblenz - St. Pauli: Daten und Fakten

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung