Fussball

Stanislawskis Wunsch bleibt ihm verwehrt

SID
St. Pauli-Coach Holger Stanislawski hatte beim 1:1 gegen den FC Augsburg einiges zu bemängeln.
© Getty

Der FC Augsburg ist auch im achten Pflichtspiel des Jahres sieglos geblieben. In der ersten Partie nach Bekanntgabe der Trennung von Trainer Holger Fach zum Saisonende kamen die Schwaben beim FC St. Pauli zu einem 1:1 (0:0) und stehen weiter im Niemandsland der Tabelle.

Die Hamburger mussten derweil nach zuletzt zwei Siegen in Folge wieder einen Dämpfer hinnehmen und verpassten es, sich weiter an die Aufstiegsränge heranzuschieben. Vor der Partie hatte der Pauli-Coach den Durchbruch der 40-Punkte-Marke gefordert.

Ebbers trifft als Joker

Vor 22.399 Zuschauern im Millerntor-Stadion brachte der in der 63. Minute eingewechselte Marius Ebbers die Gastgeber nach 70 Minuten mit seinem sechsten Treffer der Spielzeit verdient in Führung.

Die Freude währte jedoch nur kurz. Tobias Werner glich in einer über weite Strecken mäßigen Partie ohne große Höhepunkte wenig später aus (76.).

Ebbers und Neuhaus ragen heraus

Bei den Platzherren waren Ebbers und Marcel Eger die Besten.

Bei Augsburg wusste vor allem Torhüter Sven Neuhaus zu überzeugen.

St. Pauli - Augsburg: Daten & Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung