Fussball

Viele Chancen, wenig Tore

SID
Mourad Hdiouad erzielte das 1:1 für den FC Augsburg gegen den MSV Duisburg
© Getty

Der MSV Duisburg hat seine Erfolgsserie unter Trainer Peter Neururer in der 2. Liga fortgesetzt.

Beim FC Augsburg erkämpften sich die Zebras ein 1:1 (1:1). U-21-Nationalspieler Marcel Heller hatte die Gäste in der 20. Minute in Führung gebracht. Olivier Veigneau leistete die Vorarbeit.

Neururer setzt Serie fort

Die Schwaben glichen durch Mourad Hdiouad (39.) per Kopfball auf Vorlage von Tobias Werner aus. Der MSV blieb damit im siebten Spiel in Folge ungeschlagen, allerdings beträgt der Rückstand auf die Aufstiegsplätze immer noch sieben Punkte.

Die Augsburger, die vor Wochenfrist durch das 1:2 in Ahlen die erste Niederlage seit dem 3. Oktober (1:2 in Oberhausen) kassiert hatten, sind punktgleich mit den Duisburgern. Der FCA kassierte in den letzten 13 Spielen nur eine Niederlage.

Tor für Duisburg aus dem Nichts

In der Anfangsphase dominierten die Augsburger, die überraschend in Rückstand gerieten. Doch davon ließen sich die Schützlinge von Trainer Holger Fach nicht verunsichern.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit hatte Sandro Wagner allerdings das 2:1 für die Gäste auf dem Fuß, doch Torwart Sven Neuhaus parierte.

Thurk und Grlic ragen heraus

Elton da Costa vergab in der 53. Minute die Möglichkeit zum 2:1 für Augsburg, sein Schuss landete am Pfosten. Zuvor hatten die Duisburger Glück, dass bei einer Attacke von Björn Schlicke an Michael Thurk im Strafraum nicht auf Elfmeter für die Hausherren entschieden wurde.

Die Bestnoten beim FCA verdienten sich Thurk und Hdiouad. Bei den Duisburgern gefielen Ivica Grlic und Torhüter Tom Starke.

Augsburg-Duisburg: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung