Nächster Rückschlag für den Club

SID
Freitag, 07.11.2008 | 19:47 Uhr
Raphael Schäfer (Nünrberg) hält seinen Kasten gegen den FSV Frankfurt sauber
© Getty
Advertisement
NBA
Mi23.05.
Erlebe alle Spiele der Conference Finals live!
Friendlies
Nigeria -
Atletico Madrid
2. Bundesliga
Erzgebirge Aue -
Karlsruher SC (Highlights Relegation)
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Racing
Allsvenskan
Häcken -
AIK
Ligue 1
AC Ajaccio -
Toulouse
Serie B
Bari -
Cittadella
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Serie B
Venedig -
Perugia
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Brasilien -
Kroatien

Mit einem enttäuschenden 0:0 gegen Schlusslicht FSV Frankfurt hat 1. FC Nürnberg am 12. Spieltag der Zweiten Liga den nächsten Rückschlag erlitten.

Der Bundesliga-Absteiger verpasste es damit, sich etwas von der Abstiegszone abzusetzen. Zudem sah Jose Goncalves in der 52. Minute die Rote Karte, nachdem er Schiedsrichter Holger Henschel (Braunschweig) den "Scheibenwischer" gezeigt hatte.

Frankfurt bleibt Letzter

Die Hessen verbleiben trotz des zweiten Auswärtspunktes in der laufenden Saison auf dem letzten Platz. Vor 37.760 Zuschauern im WM-Stadion boten beide Mannschaften eine an Höhepunkten arme Partie.

Insgesamt ergaben sich nur wenige ernsthafte Torschancen. In der 22. Minute traf Nürnbergs Grieche Angelos Charisteas mit seinem Schuss aus kurzer Distanz nur das Außennetz.

Als sich Frankfurt etwas aus seiner Umklammerung löste, vergab in der 39. Minute Mehic die mögliche Gästeführung. In der 78. Minute hatte Peer Kluge das 1:0 für Nürnberg auf dem Fuß, doch er scheiterte an FSV-Torwart Patric Klandt.

Eigler trifft nur den Pfosten

Sechs Minuten später kam dann noch Pech hinzu, als Christian Eigler aus spitzem Winkel nur den Pfosten traf. Nürnberg wirkte unbeholfen im Spielaufbau, schmerzlich vermisst wurde zudem der rotgesperrte ehemalige Bundesliga-Torschützenkönig Marek Mintal.

Die Mannschaft wurde von den Fans mit einem gellenden Pfeifkonzert in die Kabine verabschiedet.

Bester Spieler beim Club war Torwart Raphael Schäfer, bei den nun siebenmal in Folge sieglosen Frankfurtern überzeugten Angelo Barletta und Radek Spilacek.

Der 12. Spieltag der Zweiten Liga im Überblick

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung