Fussball

Bielefeld setzt Höhenflug fort - Grüttner erlöst Regensburg

SID
Marco Grüttner erzielte das zweite Tor für Jahn Regensburg.
© getty

Arminia Bielefeld bleibt in der 2. Bundesliga die Mannschaft der Stunde, Jahn Regensburg hat seine Durststrecke beendet. Bielefeld gewann zum Auftakt des 28. Spieltags 2:1 (1:0) gegen Erzgebirge Aue und setzte sich an die Spitze der Rückrundentabelle. Die Regensburger gewannen nach zuletzt drei Spielen ohne Sieg 2:1 (0:0) gegen den VfL Bochum.

Für Bielefeld trafen auf der heimischen Alm Andreas Voglsammer (6.) und Fabian Klos (78.), Florian Krüger (89.) gelang nur noch der Anschlusstreffer. Nach durchwachsener Hinserie verweilt die Arminia (9./38 Punkte) insgesamt im Tabellen-Niemandsland. Aue (13./32) verpasste es, sich vorzeitig der letzten Abstiegssorgen zu entledigen. Publikumsliebling Klos hatte unter der Woche seinen Vertrag bis 2021 verlängert.

In Regensburg ging Bochum durch Torjäger Lukas Hinterseer (52., Handelfmeter), für den es das 14. Saisontor war, noch in Führung. Danach sorgten aber Jann George (54) und der ganz starke Kapitän Marco Grüttner (62.) für den insgesamt verdienten Regensburger Sieg.

Die Mannschaft von Trainer Achim Beierlorzer bleibt mit 41 Punkten Achter. Die 2019 auswärts sieglosen Bochumer (35) rutschten auf Platz zehn ab.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung