Fussball

1. FC Köln: Präsident Werner Spinner vollzieht offiziellen Rücktritt

SID
Werner Spinner ist als Präsident des 1. FC Köln zurückgetreten.
© getty

Werner Spinner hat seinen in der vergangenen Woche angekündigten Rücktritt als Präsident des Zweitligisten 1. FC Köln am Montag offiziell vollzogen. Das gab der Klub auf seiner Homepage bekannt.

Der Mitgliederrat hat daraufhin einstimmig entschieden, seinen Vorsitzenden Stefan Müller-Römer anstelle Spinners in den Vorstand des Vereins zu entsenden. Müller-Römer stellte klar, dass er die Vorstandsaufgabe nur bis zur kommenden ordentlichen Mitgliederversammlung Anfang September übernehmen werde.

"Ich werde bei der Neuwahl des Vorstands im Herbst nicht für den Vorstand kandidieren, weder als Präsident, noch als Vizepräsident", sagte Müller-Römer und ergänzte: "An allererster Stelle steht jetzt, den Aufstieg zu realisieren und den Verein gemeinsam mit den beiden Vizepräsidenten Markus Ritterbach und Toni Schumacher wieder in ruhigere Fahrwasser zu lenken. Daran werde ich mit meiner ganzen Kraft mitarbeiten."

Köln führt derzeit die 2. Liga an und marschiert Richtung Wiederaufstieg. Dennoch herrschte Unruhe im Verein. Am vergangenen Mittwoch hatte Spinner nach heftigen Dissonanzen mit Sport-Geschäftsführer Armin Veh seinen Rücktritt erklärt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung