Fussball

Michael Oenning wird Härtel-Nachfolger beim 1. FC Magdeburg in der 2. Liga

SID
© getty

Der frühere Bundesliga-Trainer Michael Oenning soll den 1. FC Magdeburg aus der aktuellen Misere führen. Wie der Aufsteiger am Mittwoch mitteilte, übernimmt der 53-Jährige ab sofort das Amt des Cheftrainers beim 17. der Tabelle. Oenning beerbt damit seinen am Montag entlassenen Jens Härtel.

Oenning, der zuletzt beim ungarischen Erstliga-Absteiger Vasas Budapest arbeitete, betreute zwischen 2008 und 2011 in der Bundesliga den 1. FC Nürnberg und den Hamburger SV.

"Ich freue mich wirklich, hier zu sein, weil ich überzeugt bin, dass ich an der richtigen Stelle bin", sagte Oenning bei seiner Vorstellung.

Ex-Bundesliga-Profi Maik Franz, der in Magdeburg die Lizenzspielerabteilung verantwortet, stellte Oennings Vorzüge heraus: "Michael ist ein erfahrener Fußballlehrer und kann sehr gut mit jungen Spielern und spricht deren Sprache. Das Wichtigste ist, dass er sie auch weiterentwickeln kann."

Gratulation für die Entscheidung gab es darüber hinaus von Oennings ehemaligem Schützling Ilkay Gündogan via Twitter: "Wünsche meinem früheren Bochum- und Nürnberg-Trainer alles Gute im Kampf um den Klassenerhalt."

Beim Europapokalsieger der Pokalsieger von 1974 erwartet Oenning eine schwere Aufgabe. Nur neun Punkte holte der Verein aus 13 Spielen, die vergangenen vier Partien waren allesamt verloren worden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung