2. Liga, 31. Spieltag: Nürnberg gewinnt Topspiel und ist der Bundesliga ganz nahe

Von SPOX
Dienstag, 24.04.2018 | 00:00 Uhr
Hanno Behrens erzielte gegen Holstein Kiel einen Doppelpack.
© getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County

Nürnberg triumphiert in Kiel, Riesenjubel in Düsseldorf, große Trauer in Kaiserslautern: In der 2. Bundesliga zeichnen sich sowohl im Aufstiegsrennen als auch im Abstiegskampf erste Entscheidungen ab. Die Fortuna beendete am 31. Spieltag nach drei Niederlagen in Serie ihre Krise und setzt sich im Gleichschritt mit dem 1. FC Nürnberg von Platz drei ab. Im Tabellenkeller steht der FCK vor dem Absturz in die 3. Liga und beim FC St. Pauli setzt das große Zittern ein.

Das Spiel zwischen dem Tabellendritten Kiel und dem Zweiten Nürnberg hielt am Montagabend, was es versprach. In einer unterhaltsamen Partie setzte sich der Club mit 3:1 (2:1) durch. Georg Margreitter (9.) und Hanno Behrens (25., 51.) erzielten die Treffer für Nürnberg. Kingsley Schindler besorgte per Foulelfmeter den zwischenzeitlichen Ausgleich (12.)

Damit vergrößerte der FCN den Abstand auf den Relegationsplatz drei auf fünf Punkte und steht kurz vor dem Aufstieg in die Bundesliga. Kiel muss den Blick nach hinten richten: Verfolger Jahn Regensburg rückte bis auf zwei Punkte an die Störche heran.

Düsseldorf landete am Sonntag einen befreienden 3:0 (2:0)-Sieg gegen den FC Ingolstadt. Drei Spieltag vor Saisonende erarbeitete sich das Team von Trainer Friedhelm Funkel durch die Tore von Rouwen Hennings (7.), Niko Gießelmann (40.) und Robin Bormuth (65.) einen Vorsprung von sieben Punkten auf Relegationsplatz drei. Mit einem Sieg am kommenden Spieltag bei Dynamo Dresden ist der Aufstieg fix.

FC St. Pauli: Markus Kauczinski bleibt Trainer

Während sich in der Spitze immer mehr die großen Gewinner der Saison abzeichnen, bleibt es im Tabellenkeller unheimlich eng. St. Pauli gerät dabei als 16. in echte Not. Am Sonntag sah sich Sportdirektor Uwe Stöver gar zu einem Bekenntnis zu seinem glücklosen Coach gezwungen.

"Der Trainer ist Markus Kauczinski und das wird so bleiben", sagte Stöver nach der dritten Niederlage in Serie. Noch schlechter stehen nur der 1. FC Kaiserslautern und Darmstadt 98 (1:1 in Sandhausen) da. Der FCK hat nach dem 0:1 im Abstiegskrimi gegen Dynamo Dresden acht Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz.

St. Pauli hat dagegen weiter alle Chancen, sich aus der gefährlichen Situation zu befreien. Bis Platz 9 sind es lediglich vier Punkte. Die halbe Liga muss weiter zittern. Dazu gehören auch Erzgebirge Aue und selbst der MSV Duisburg, der am Sonntag 3:1 im Erzgebirge gewann.

Die Ergebnnise des 31. Spieltags im Überblick

Holstein Kiel - 1. FC Nürnberg 1:3 (1:2)

Tore: 0:1 Margreitter (9.), 1:1 Schindler (12./FE), 1:2 Behrens (25.), 1:3 Behrens (51.)

SpVgg Greuther Fürth - VfL Bochum 1:1 (1:0)

Tore: 1:0 Dursun (27.), 1:1 Hinterseer (83.)

Eintracht Braunschweig - Arminia Bielefeld 0:0

Union Berlin - 1. FC Heidenheim 1:1 (0:0)

Tore: 0:1 Dovedan (58.), 1:1 Redondo (74.)

SV Sandhausen - SV Darmstadt 98 1:1 (1:0)

Tore: 1:0 Linsmayer (10.), 1:1 Kempe (50./FE)

Jahn Regensburg - FC St. Pauli 3:1 (2:0)

Tore: 1:0 Grüttner (10.), 2:0 Adamyan (20.), 3:0 Mees (48.), 3:1 Flum (53.)

Rote Karten: Allagui (45.+1/St. Pauli/Tätlichkeit), Sahin (75./St. Pauli/grobes Foulspiel)

1. FC Kaiserslautern - Dynamo Dresden 0:1 (0:0)

Tor: 0:1 Berko (79.)

Gelb-Rote Karte: Hartmann (85./Dresden)

Fortuna Düsseldorf - FC Ingolstadt 3:0 (2:0)

Tore: 1:0 Hennings (7.), 2:0 Gießelmann (39.), 3:0 Bormuth (65.)

Erzgebirge Aue - MSV Duisburg 1:3 (0:0)

Tore: 0:1 Wolze (56./FE), 0:2 Tashchy (64.), 1:2 Nazarov (83.), 1:3 Wolze (90./FE)

Die aktuelle Tabelle der 2. Liga

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.Fortuna Düsseldorf3151:401156
2.1. FC Nürnberg3155:361954
3.Holstein Kiel3159:401949
4.SSV Jahn Regensburg3151:45647
5.Arminia Bielefeld3148:44444
6.VfL Bochum3133:35-244
7.FC Ingolstadt3143:37642
8.SV Sandhausen3135:29642
9.1. FC Union Berlin3149:42741
10.MSV Duisburg3144:53-941
11.SG Dynamo Dresden3141:49-840
12.Eintracht Braunschweig3135:33239
13.FC Erzgebirge Aue3134:46-1239
14.1. FC Heidenheim3147:54-738
15.SpVgg Greuther Fürth3134:42-838
16.FC Sankt Pauli3131:46-1537
17.SV Darmstadt 983140:44-434
18.1. FC Kaiserslautern3136:51-1529
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung