Novakovic-Rückkehr ausgeschlossen

Köln verleiht Przybylko nach Bielefeld

SID
Montag, 06.01.2014 | 13:52 Uhr
Kacper Przybylko traf in dieser Saison bisher nur einmal für den 1. FC Köln
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Sport Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Der 1. FC Köln hat Stürmer Kacper Przybylko bis zum Saisonende an Ligarivale Arminia Bielefeld zurückverliehen. Der 20 Jahre alte Stürmer war im Januar 2012 von den Ostwestfalen zum FC gewechselt und bestritt seitdem 25 Pflichtspiele (zwei Tore). Hinter Ex-Nationalspieler Patrick Helmes und Anthony Ujah kam er zuletzt jedoch nicht mehr zum Zug.

"Er fühlte sich ungerecht behandelt, war der Meinung, er müsste immer spielen", hatte Trainer Peter Stöger zuletzt dem "Express" gesagt: "Ich meine, dass er ein Spieler mit Qualitäten ist. Aber er ist noch nicht im Bereich von Tony Ujah und Patrick Helmes. Im Training hat er sich auch nicht immer so aufgedrängt wie andere Spieler in einer vergleichbaren Situation."

Keine Zukunft beim FC hat derweil der ehemalige Torjäger Milivoje Novakovic. Der 34 Jahre alte Slowene, der bis Sommer 2014 in Köln unter Vertrag steht und seit eineinhalb Jahren zu Shimizu S-Pulse nach Japan verliehen war, ist nach Angaben des Klubs zunächst bis zum 12. Januar freigestellt.

Eine Rückkehr in den Kader "wird es nicht geben", stellte FC-Sportdirektor Jörg Schmadtke in der Bild-Zeitung klar: "Nova passt nicht in unsere Konzeption. Das ist vielleicht ärgerlich für den Spieler, aber das muss er akzeptieren. Wir sind bereit, einen Schlussstrich zu ziehen und sind bemüht, eine gute Lösung zu finden."

Kacper Przybylko im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung