"Das ist genial, ein tolles Gefühl"

Düsseldorf kauft Fernsehrechte zurück

SID
Montag, 30.09.2013 | 17:05 Uhr
Geschäftsführer Paul Jäger gibt sich anhand der wieder erhaltenen Rechte euphorisch
© getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Watford -
Brighton
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Eibar -
Bilbao
Premier League
Zenit -
Rostow
Super Liga
Roter Stern -
Partizan
Premier League
Tottenham -
Burnley
Primera División
Getafe -
Sevilla
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Serie A
Palmeiras -
Sao Paulo
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
Premier League
West Brom -
Stoke (Delayed)
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
Serie B
Empoli -
Bari
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Lettland -
Schweiz
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien
WC Qualification South America
Ecuador -
Peru
WC Qualification South America
Paraguay -
Uruguay
WC Qualification South America
Argentina -
Venezuela

Bundesliga-Absteiger Fortuna Düsseldorf befreit sich für viel Geld von einer erheblichen Last und ist mit sofortiger Wirkung wieder im Besitz seiner Fernsehrechte.

Die Fortuna hat sich mit dem Rechteverwerter Sportwelt geeinigt, der aufgrund einer Vereinbarung aus dem Jahr 1999 eigentlich unbefristet einen 15-prozentigen Anteil an den jährlichen Einnahmen aus der TV-Vermarktung kassieren sollte.

"Wir legen drei Millionen Euro sofort auf den Tisch, weitere 4,5 Millionen zahlen wir über zehn Jahre zurück", sagte Geschäftsführer Paul Jäger dem "SID" am Montag. Am Ende der zehn Jahre ist die jährliche Vergütung endgültig vom Tisch, und die Düsseldorfer haben 50 Prozent der ursprünglich einmal für die Ablösung aufgerufenen 15 Millionen Euro gespart. "Das ist genial, ein tolles Gefühl. Die Wenigsten haben gedacht, dass sie das zu Lebzeiten mitbekommen werden", sagte Jäger, der einen entsprechenden Bericht der Rheinischen Post bestätigte.

F95-Präsident ist stolz

Seit 2008 haben die Düsseldorfer 30 Prozent ihrer jährlichen Einnahmen für die audio-visuellen Rechte (TV-Vermarkung) abgeführt. 15 Prozent flossen in die Tilgung eines Darlehens, 15 Prozent als Vergütung an Kölmel.

SPOX goes Tumblr! Werde Insider und wirf einen Blick hinter die Kulissen.

Michael Kölmel hat um die Jahrtausendwende über die Sportwelt Beteiligungs GmbH in großem Stil bei abgestürzten Traditionsklubs investiert - in der Hoffnung, von den Rückzahlungen zu profitieren, wenn der sportliche Erfolg zurückkehrt. Für die Vereine allerdings gestaltete sich angesichts der zu leistenden Zahlungen eine dauerhafte Rückkehr in den Profifußball schwierig. Auch die Fortuna hat das Geld damals ausgegeben, ohne ansatzweise sportlichen Erfolg zu haben. "Wir sind stolz, dass wir es trotz dieser Belastung ganz nach oben geschafft haben", sagte Fortuna-Präsident Peter Frymuth.

Alles zu Fortuna Düsseldorf

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung