Cottbus geschockt - "Das war katastrophal"

SID
Dienstag, 17.09.2013 | 13:24 Uhr
Bei Energie Cottbus machte sich nach der Niederlage Frustration breit
© getty
Advertisement
League Cup
Mi24.01.
Chelsea-Arsenal: Wer fährt nach Wembley?
Copa del Rey
Do25.01.
Derby mit Druck: Dreht Barca den Rückstand?
PDC Unibet Masters
Fr26.01.
Rockt Mensur Suljovic die 16 besten der Welt?
Coupe de France
PSG -
Guingamp
Serie A
Lazio -
Udinese
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Coupe de France
Monaco -
Lyon
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
Indian Super League
Kalkutta -
Chennai
First Division A
Brügge – Oostende
Coupe de France
Straßburg -
Lille
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
A-League
Melbourne Victory -
FC Sydney
Ligue 1
Dijon -
Rennes
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Championship
Bristol City -
QPR
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Montpellier
Serie A
Sassuolo -
Atalanta
Primera División
Malaga -
Girona
Ligue 1
Angers -
Amiens
Ligue 1
Guingamp -
Nantes
Ligue 1
Metz -
Nizza
Ligue 1
St. Etienne -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Troyes
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Serie A
Chievo Verona -
Juventus
Primera División
Leganes -
Espanyol
Eredivisie
Utrecht -
Ajax
Serie A
SPAL -
Inter Mailand
Eredivisie
Feyenoord -
Den Haag
Ligue 1
Lille -
Straßburg
Serie A
FC Turin -
Benevento
Serie A
Neapel -
Bologna
Serie A
Crotone -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Hellas Verona
Serie A
CFC Genua -
Udinese
Premiership
Ross County -
Rangers
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
Ligue 1
Bordeaux – Lyon
First Division A
Lüttich – Anderlecht
Serie A
AC Mailand -
Lazio
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Sampdoria
Ligue 1
Marseille -
Monaco
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis
Primeira Liga
Belenenses -
Benfica
Coppa Italia
Atalanta -
Juventus
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Coupe de la Ligue
Rennes -
PSG
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
Coppa Italia
AC Mailand -
Lazio
Premier League
Tottenham -
Man United
Coupe de la Ligue
Monaco -
Montpellier
Primeira Liga
Sporting -
Guimaraes
Premier League
Man City -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)
Indian Super League
Mumbai City – Jamshedpur
Primera División
Real Sociedad -
La Coruna
Primera División
Eibar -
FC Sevilla
Premier League
Burnley -
Man City
Premiership
Kilmarnock -
Celtic
Championship
Leeds -
Cardiff
Primera División
Real Betis -
Villarreal
Serie A
Sampdoria -
FC Turin
Premier League
Arsenal -
Everton
Primera División
Alaves -
Celta Vigo
Premier League
Man United – Huddersfield (Delayed)
Primera División
Levante -
Real Madrid
Serie A
Inter Mailand -
Crotone
Premier League
West Bromwich -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth – Stoke (DELAYED)
Premier League
Brighton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Leicester – Swansea (Delayed)
Primera División
Getafe -
Leganes
Serie A
Hellas Verona -
AS Rom
Serie A
Atalanta -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Florenz
Serie A
Udinese -
AC Mailand
Serie A
Juventus -
Sassuolo
Serie A
Cagliari -
SPAL
Premier League
Crystal Palace -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
FC Barcelona
Premier League
Liverpool -
Tottenham
Primera División
Girona -
Bilbao
Primera División
Atletico Madrid -
Valencia
Serie A
Benevento -
Neapel
Ligue 1
Monaco -
Lyon
Serie A
Lazio -
CFC Genua

Die Fans verhöhnten ihre Lieblinge, sangen "Oh, wie ist das schön", Präsident Ulrich Lepsch sprach von einer "desolaten Leistung", und auf der eigenen Web-Site stand in großen Lettern "Höchststrafe": Energie Cottbus erlebte zum Abschluss des 7. Spieltages in der 2. Fußball-Bundesliga einen rabenschwarzen Abend. Nach dem 0:4 (0:3) im Stadion der Freundschaft gegen den 1. FC Köln ließ auch Trainer Rudi Bommer kein gutes Haar an seinen Spielern.

"Wir waren zu naiv, haben die Kölner schon zu Beginn stark gemacht. Das darf nicht passieren", sagte der Coach, dessen Bilanz allmählich negativ ausfällt. Nach drei Spielen ohne Sieg sind die Lausitzer auf Rang 13 abgerutscht; eigentlich wollte man im erweiterten Spitzenfeld mitmischen.

Bommer, der die Mannschaft in den vergangenen Wochen sehr offensiv ausgerichtet hatte, sah die entscheidenden Fehler in der Defensive. "Das war ein Katastrophenspiel in der Abwehr.

Wir haben die Leute in der Rückwärtsbewegung nicht aufgenommen und den Gegner in die Nahtstellen laufen lassen", sagte der Coach. Sein Team war nach Toren von Patrick Helmes (2.), Anthony Ujah (8./28.) und Slawomir Peszko (67.) frühzeitig K.o. gegangen.

"Keine Emotionen"

"Das war katastrophal. Es hat sich niemand gewehrt, es gab keine Emotionen. Das verstehe ich nicht", sagte Präsident Lepsch, der es zunächst bei verbaler Kritik beließ und auf Konsequenzen verzichtete. Marco Stiepermann, einziger Spieler in Reihen der Hausherren, der annähernd Normalform erreichte, meinte: "Wir haben die erste Halbzeit verschlafen, das war unterirdisch. Dafür gibt es keine Ausreden."

Ex-Manager Christian Beeck, als TV-Experte erstmals nach seiner Demission als Manager wieder im Stadion der Freundschaft zu Gast, ging ebenfalls hart ins Gericht mit der Mannschaft. "Das war schon sehr bedenklich und von Anfang an nicht stimmig", betonte der langjährige Profi der Lausitzer.

Im Juni hatte sich Beeck von Cottbus getrennt. Eine Rückkehr in die Branche schloss er für sich nicht aus, allerdings müssten die Bedingungen stimmen. "Ich kann mir eine Rückkehr nur dann vorstellen, wenn ein Verein kommt, der eine klare Idee hat und auch geklärt ist, wer wofür verantwortlich ist. Ansonsten nie wieder."

Energie Cottbus im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung