Gesamtetat von rund 65 Millionen Euro

Hertha will sich in Bundesliga etablieren

SID
Montag, 22.04.2013 | 16:07 Uhr
Wenn es nach Michael Preetz geht, soll es in Zukunft keine weiteren Aufstiegsfeiern geben
© getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Live
Blackburn -
Burnley
League Cup
Live
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Watford -
Brighton
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Eibar -
Bilbao
Premier League
Zenit -
Rostow
Super Liga
Roter Stern -
Partizan
Premier League
Tottenham -
Burnley
Primera División
Getafe -
Sevilla
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
Serie B
Empoli -
Bari
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Lettland -
Schweiz
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien
WC Qualification South America
Ecuador -
Peru
WC Qualification South America
Paraguay -
Uruguay
WC Qualification South America
Argentina -
Venezuela

Hertha BSC plant nach dem Aufstieg einen langfristigen Verbleib in der Bundesliga. Der Klub will nach Jahren des Auf- und Abstiegs das Image der Fahrstuhl-Mannschaft loswerden.

"Es ist die Herausforderung geblieben, diesen Klub in den nächsten Jahren unter den besten 18 Klubs in Deutschland zu etablieren. Und dieser Herausforderung stellen wir uns alle von nun an erneut", sagte Manager Michael Preetz im Interview mit dem Sport-Informations-Dienst. "Wir würden gern ein Schild an den Fahrstuhl hängen: 'Außer Betrieb'. Wir müssen sportlich aus diesem letzten Auf und Ab ausbrechen", sagte der 45 Jahre alte Preetz.

Allein aus finanziellen Gründen kann sich der mit rund 42 Millionen Euro verschuldete Klub die 2. Liga mit weniger TV- und Sponsoren-Einnahmen auf Dauer nicht erlauben. "Wir wollen uns aber auch wirtschaftlich künftig weiter konsolidieren. Das ist in der 2. Liga kaum möglich gewesen, weil die Einnahme-Verluste bei rund 50 Prozent liegen", so Preetz.

Kein großer Handlungsrahmen

In der ersten Liga plant Hertha mit einem Gesamtetat von rund 65 Millionen Euro, der Lizenzspieler-Etat soll rund 23 Millionen Euro betragen. Große Aktivitäten auf dem Transfermarkt wird es wohl nicht geben, nachdem die Verlängerung mit Spielmacher Ronny bis 2017 nicht billig war. Die ablösefreien Defensivspieler Sebastian Langkamp (FC Augsburg) und Johannes van den Bergh (Fortuna Düsseldorf) stehen auf dem Wunschzettel. Zudem soll ein zentraler Mittelfeldspieler und ein Mann für die Außenbahn kommen.

Wichtigste personelle Entscheidung bleibt aber die Verlängerung des Vertrages von Trainer Jos Luhukay über 2014 hinaus. Der Niederländer gilt als Aufstiegsmacher. "Wir sind überzeugt davon, in Jos Luhukay den richtigen gefunden zu haben - und damit ist der Wunsch nach Kontinuität auch wieder sehr präsent", sagte Preetz.

Der Hertha-Kader im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung