Aue trennt sich von Sportdirektor Heidrich

SID
Montag, 04.03.2013 | 13:10 Uhr
Steffen Heidrich ist nicht mehr länger Sportdirektor bei Erzgebirge Aue
© getty
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Erzgebirge Aue und Sportdirektor Steffen Heidrich haben die sofortige Trennung vollzogen. Der Vertrag wurde aufgelöst, wie der Klub am Montag bekannt gab.

"Die Trennung erfolgt im beiderseitigen Einvernehmen. Unsere Auffassungen hinsichtlich der sportlichen Planung waren einfach zu unterschiedlich", sagte Klub-Chef Lothar Lässig: "Cheftrainer Karsten Baumann bleibt in der Verantwortung. Er bereitet unsere Mannschaft auf das Derby gegen Dresden vor. Dem ist alles andere unterzuordnen."

Das direkte Duell im Kampf gegen den Abstieg könnte für den Coach, der die Veilchen seit Februar 2012 betreut, allerdings entscheidend werden.

Aktuell steht Aue mit 24 Punkten aus 24 Spielen nur drei Zähler vor den Abstiegsrängen. Die Erzgebirgler haben 2013 noch kein Spiel gewonnen. Am Freitag unterlag der FC Erzgebirge im Ostduell bei Union Berlin mit 0:3.

Erzgebirge Aue im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung