Fussball

DFB sperrt Ingolstadts Leitl für drei Spiele

SID
Stefan Leitl (m.) vom FC Ingolstadt flog gegen den SC Paderborn mit Rot vom Rasen
© Getty

Das DFB-Sportgericht hat Stefan Leitl vom FC Ingolstadt für drei Zweitligapartien gesperrt. Er war im Spiel gegen den SC Paderborn kurz vor Schluss des Feldes verwiesen worden.

Leitl war beim Spiel des FCI gegen den SC Paderborn am Sonntag von Schiedsrichter Martin Petersen kurz vor Schluss des Feldes verwiesen worden, nachdem er seinem Gegenspieler Mahir Saglik während einer Spielunterbrechung ins Gesicht gegriffen hatte.

Das Spiel in Paderborn verlor Ingolstadt mit 1:3. Kapitän Leitl wird den Schanzern nun einen ganzen Monat fehlen und ist erst bei der Partie am 10. März gegen den VfL Bochum wieder spielberechtigt.

Spieler und Verein stimmten dem Urteil zu.

Stefan Leitl im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung