2. Liga vor dem Rückrundenstart

Hübner sieht Fürth und Düsseldorf im Vorteil

SID
Donnerstag, 26.01.2012 | 11:27 Uhr
Bruno Hübner erwartet ein enges Rennen um den Aufstieg
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Im Rennen um den Aufstieg in die Bundesliga sieht Eintracht Frankfurts Sportdirektor Bruno Hübner die Konkurrenten Greuther Fürth und Tabellenführer Fortuna Düsseldorf im Vorteil.

"Klar ist, dass bei anderen Klubs wie Fürth oder Düsseldorf eine Rieseneuphorie herrscht, und mit dieser Begeisterung kann man Berge versetzten."

"Vielleicht haben sie diesen Vorteil", sagte der 50-Jährige am Donnerstag in einem Interview mit der "Frankfurter Rundschau". In Frankfurt sei das anders: "Die Stimmung muss besser werden."

Um die Chancen zum direkten Wiederaufstiegs zu erhöhen, sei die Verpflichtung des Stürmers Patrick Helmes vom VfL Wolfsburg weiterhin ein Thema: "Das steht auf Messers Schneide und liegt jetzt nicht mehr in unserem Entscheidungsfeld", schränkte aber Hübner ein.

Im Hinblick auf die Rückrunde bestreitet die Eintracht am kommenden Sonntag ein Testspiel gegen den Schweizer Erstligisten FC Lausanne.

Die 2. Liga im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung