Fussball

VfL Bochum setzt weiter auf Friedhelm Funkel

SID
Mittwoch, 13.04.2011 | 15:55 Uhr
Bleibt beim VfL Bochum, auch bei Nicht-Aufstieg: Trainer Friedhelm Funkel
© Getty

Zweitligist VfL Bochum setzt weiter auf Trainer Friedhelm Funkel - auch für den Fall, dass die Rückkehr in die Bundesliga in dieser Saison nicht geschafft wird.

Zweitligist VfL Bochum setzt weiter auf Trainer Friedhelm Funkel - auch für den Fall, dass die Rückkehr in die Bundesliga in dieser Saison nicht geschafft wird. Der westfälische Traditionsklub gab am Mittwoch bekannt, dass die ursprüngliche vertragliche Einigung mit Funkel modifiziert worden sei.

Ursprünglich galt der Vertrag bis 2012 nur im Falle des Aufstiegs, jetzt ist er auch für die 2. Bundesliga gültig. Auch die Verträge von Co-Trainer Christoph John und Peter Greiber wurden entsprechend angepasst.

"In dieser Truppe steckt viel Potenzial. Ich freue mich auf die weitere Zusammenarbeit und über das klare Bekenntnis der Vereinsführung zum jetzigen Zeitpunkt", betonte der 57-jährige Friedhelm Funkel: "Wir werden in den kommenden Wochen alles geben, um wieder in die Bundesliga zurückzukehren."

Ein Zeichen nach Berlin-Pleite

Zurzeit rangieren die Bochumer auf Platz drei der 2. Liga. Am vergangenen Montag hatte der VfL das Spitzenspiel gegen Tabellenführer Hertha BSC mit 0:2 verloren. Offenbar wollte der Klub nach der Niederlage ein Zeichen setzen.

"Wir haben Herrn Funkel als ausgezeichneten Fußballfachmann und versierten Trainer kennen- und schätzengelernt", sagte Ernst-Otto Stüber, Vorsitzender des VfL-Aufsichtsrats: "Deshalb mussten wir nicht lange beraten, um der Empfehlung des Vorstands zu folgen. Friedhelm Funkel passt sehr gut zum VfL. Seine ruhige besonnenen Art, seine soziale Kompetenz und sein Engagement nicht zuletzt im Nachwuchsbereich sprechen für ihn."

Der Kader des VfL Bochum

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung