Fussball

Augsburgs Thurk muss nicht operiert werden

SID
Michael Thurk spielt seit 2008 beim FC Augsburg
© sid

Aufatmen beim FC Augsburg: Leistungsträger und Stürmer Michael Thurk muss wegen seiner Verletzung an der Schulter, die er sich gegen Aachen zugezogen hatte, nicht operiert werden.

Der FC Augsburg kann womöglich früher als zunächst befürchtet wieder auf seinen Profi Michael Thurk zurückgreifen.

Dauer der Pause ist fraglich

Der Stürmer, der am Samstag beim 3:1 der Schwaben bei Alemannia Aachen wegen einer Verletzung an der linken Schulter ausgewechselt worden war, muss entgegen ersten Annahmen nicht operiert werden.

Dies ergab eine Untersuchung am Montagmorgen in der Augsburger Hessingpark Clinic.

Thurk hat die Reha-Maßnahmen bereits aufgenommen. Wie lange er pausieren muss, steht derzeit noch nicht fest.

Dies sei vom Heilungsverlauf der jetzt gewählten konservativen Behandlung abhängig, hieß es vonseiten des FC Augsburg.

Der komplette Spielplan der 2. Bundesliga

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung