Hertha macht sechs Millionen Euro Verlust

SID
Freitag, 26.11.2010 | 15:00 Uhr
Ingo Schiller ist seit 1998 bei der Hertha tätig
© Getty
Advertisement
Club Friendlies
Do19.07.
Livestream: Liverpool testet gegen Blackburn und BVB
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar

Hertha BSC Berlin hat in der Abstiegssaison knapp sechs Millionen Euro Verlust gemacht. Das gestand Finanz-Geschäftsführer Ingo Schiller wenige Tage vor der Mitgliederversammlung.

Der Bundesliga-Abstieg kam Hertha BSC teuer zu stehen. Finanz-Geschäftsführer Ingo Schiller verriet bereits vor der Mitgliederversammlung am 30. November bei einer Gesprächsrunde mit Fans, dass der Klub die Abstiegssaison 2009/10 mit einem wirtschaftlichen Verlust von knapp sechs Millionen Euro abgeschlossen hat.

Die Verbindlichkeiten der Hertha sind von 33 auf rund 37,35 Millionen Euro gestiegen. Um die finanzielle Situation wieder besser in den Griff zu bekommen, plant der Verein die Zeichnung einer zweiten Anleihe bei einer Bank in Höhe von sechs Millionen Euro.

"Niemand braucht Angst zu haben, die Situation ist stabil", sagte Schiller. Auch der Etat dieser Saison, der mit geschätzten 37 Millionen Euro der höchste der 2. Liga ist, sei abgesichert. Für die kommende Spielzeit beginnen die Planungen sowohl für die erste als auch die zweite Liga bereits im Dezember.

Hertha verlängert mit Perdedaj

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung