Debüt von Uwe Rapolder bei Karlsruhe

Aue reist zum Topspiel nach Cottbus

SID
Sonntag, 28.11.2010 | 11:23 Uhr
Tritt mit Aue in Cottbus an: Erzgebirge-Trainer Rico Schmitt
© sid
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Serie A
SoLive
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Tabellenführer Erzgebirge Aue tritt heute im Spitzenspiel der 2. Liga bei Energie Cottbus an. Beim Karlsruher SC feiert Trainer Uwe Rapolder sein Debüt gegen Rot-Weiß Oberhausen.

Das Spitzenspiel des 14. Spieltags der 2. Liga steigt am heutigen Sonntag (13.15 Uhr im LIVE-Ticker) in Cottbus. Dort trifft die Mannschaft von Trainer Claus-Dieter Wollitz auf den starken Aufsteiger FC Erzgebirge Aue.

Der Tabellenerste aus Sachsen ist seit zehn Begegnungen ungeschlagen und hat mit nur neun Gegentreffern die beste Abwehr der Liga vorzuweisen. Cottbus will sich mit einem Sieg in der Spitzengruppe behaupten und ist seit fünf Pflichtspielen unbesiegt.

Mit dem neuen Trainer Uwe Rapolder hofft der Karlsruher SC auf die Wende zum Guten. Im ersten Spiel unter dem neuen Übungsleiter empfängt der KSC Rot-Weiß Oberhausen.

Oberhausen will Negativserie beenden

Während die Gastgeber seit neun Spielen auf einen "Dreier" warten, konnte Oberhausen seine Negativ-Serie nach sechs Begegnungen ohne Erfolg am vergangenen Wochenende beim 3:0 über Bielefeld endlich beenden.

Nur wenige hatten mit dem 4:1-Auswärtssieg des FC Ingolstadt beim VfL Bochum gerechnet. Wenn das Team von Benno Möhlmann Union Berlin erwartet, soll gleich der dritte Saisonsieg folgen, damit der Anschluss zu den Nicht-Abstiegsplätzen hergestellt werden kann.

Aber Union präsentierte sich jüngst in guter Verfassung. Drei der letzten vier Spiele haben die "Eisernen" gewonnen und sich so ein wenig von der Abstiegszone entfernen können.

Die 2. Liga im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung