Verletzung nach dem Spiel gegen Aue

Aachens Uludag erleidet Syndesmoseriss

SID
Montag, 22.11.2010 | 20:15 Uhr
Alper Uludag spielt seit 2010 für die türkische U-21-Auswahl
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Für Alper Uludag von Alemannia Aachen ist das Kalenderjahr 2010 sportlich gelaufen. Der 19-Jährige zog sich nach dem Spiel bei Erzgebirge Aue am Sonntag einen Syndesmoseriss zu.

Für Alper Uludag von Alemannia Aachen ist die Hinrunde beendet. Der 19-Jährige zog sich einen Syndesmoseriss zu. Das teilte der Klub am Montag mit.

Aachen fehlt der Linksfüßer

Der Mittelfeldspieler war auf dem Weg zur Abfahrt der Mannschaft zum Spiel bei Erzgebirge Aue (1:2) umgeknickt und hatte dabei die Verletzung erlitten.

"Ich dachte, wir hätten den Giftbecher letzte Saison ausgetrunken, aber es geht einfach weiter.

Alper hatte eine feste Rolle bei uns. Der Ausfall tut ihm weh, aber uns als Mannschaft noch viel mehr, denn wir haben nicht allzu viele Linksfüßer", sagte Sportdirektor Erik Meijer.

Greuther Fürth beendet Geschäftsjahr mit Gewinn

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung