2. Liga

Löwe Aigner vor Wechsel zum VfB

SID
Donnerstag, 19.08.2010 | 11:36 Uhr
Stefan Aigner spielt seit 2009 für den TSV 1860 München
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
SaLive
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Stefan Aigner soll gegen seinen Willen von 1860 München zum VfB Stuttgart wechseln. Die Sechziger sind wegen ihrer finanziellen Situation wohl gezwungen, den Spieler zu verkaufen.

1860 München will seinen Profi Stefan Aigner offenbar gegen dessen Willen zum VfB Stuttgart transferieren. Die Schwaben haben Interesse an dem 23 Jahre alten Mittelfeldspieler und angeblich bereits 1,5 Millionen Euro Ablöse geboten - doch Aigner will bleiben.

"Ich habe doch einen Vertrag bis 2012, ich will hier nicht weg", sagte er. Die finanziell klammen Sechziger müssen den Publikumsliebling und "Löwen des Jahres" aber wohl verkaufen.

"Es gibt Spieler, die man abgeben möchte, und es gibt Spieler, die man abgeben muss. Durch diese Verkäufe kann der Verein existieren. Das ist der einzige Weg", sagte Sportdirektor Miroslav Stevic.

Der VfB ist auch deshalb an Aigner interessiert, weil er das Rennen um Vladimir Weiss verloren hat. Der slowakische Nationalspieler wurde von seinem Klub Manchester City für ein Jahr an den schottischen Meister Glasgow Rangers verliehen.

Aigner als Ersatz für Rudy?

Aigner könnte in Stuttgart indes Sebastian Rudy ersetzen. Der steht kurz vor einem Transfer zum Ligarivalen 1899 Hoffenheim. Das Team von Trainer Ralf Rangnick soll dem Vernehmen nach das Angebot für das Talent auf sechs Millionen Euro erhöht haben - auch wenn Manager Ernst Tanner diesem Gerücht jetzt vehement widersprach.

"Da ist nichts dran. Es ist unverschämt, was da passiert. Es werden Dinge preisgegeben, die jeglicher Tatsache entbehren", sagte er.

In der "Rhein-Neckar-Zeitung" bestätigte Tanner aber auch, dass Hoffenheim um Rudy buhlt. Jedoch: "Wir sind uns mit dem VfB noch überhaupt nicht einig. Es ist fraglich, ob ein Transfer überhaupt zustande kommt. Der VfB muss sich erst dazu durchringen, den Spieler überhaupt abgeben zu wollen."

Stefan Aigner im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung