Die Löwen feiern ihren 150. Geburtstag

SID
Freitag, 14.05.2010 | 14:38 Uhr
Zum Geburtstag erwartet 1860 München am 24. Juli Borussia Dortmund
© Getty
Advertisement
Primera División
Espanyol -
Girona
Serie A
Lazio -
FC Turin
Championship
Reading -
Cardiff
Coupe de la Ligue
Toulouse -
Bordeaux
Serie A
Genua -
Atalanta
Coppa Italia
Inter Mailand -
Pordenone
Premier League
Huddersfield -
Chelsea
Coupe de la Ligue
Monaco -
Caen
Premier League
Crystal Palace -
Watford (DELAYED)
Premier League
Burnley -
Stoke (DELAYED)
Super Liga
Partizan -
Roter Stern
Eredivisie
Groningen -
PSV Eindhoven
Coupe de la Ligue
Rennes -
Marseille
Coppa Italia
AC Mailand -
Hellas Verona
Eredivisie
Feyenoord -
Heerenveen
Premiership
Hibernian – Glasgow Rangers
Premier League
West Ham -
Arsenal
Coupe de la Ligue
Straßburg -
PSG
Premier League
Liverpool -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Everton (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Man United -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Man City (DELAYED)
Premier League
Tottenham -
Brighton (DELAYED)
Copa Sudamericana
Flamengo -
Independiente
Indian Super League
Pune -
Bengaluru
Coppa Italia
Lazio -
Cittadella
A-League
FC Sydney -
Melbourne City
Indian Super League
Kerala -
NorthEast Utd
Ligue 1
St. Etienne -
Monaco
Championship
Sheffield Wed -
Wolverhampton
Primera División
Sevilla -
Levante
Premier League
Leicester -
Crystal Palace
Premiership
Aberdeen -
Hibernian
Serie A
Inter Mailand -
Udinese
Premier League
Arsenal -
Newcastle
Championship
Sunderland -
Fulham
Primera División
Bilbao -
Real Sociedad
Ligue 1
Rennes -
PSG
Serie A
FC Turin -
Neapel
Premier League
Man City -
Tottenham
Primera División
Eibar -
Valencia
Championship
Cardiff -
Hull
Ligue 1
Caen -
Guingamp
Ligue 1
Dijon -
Lille
Ligue 1
Montpellier -
Metz
Ligue 1
Straßburg -
Toulouse
Ligue 1
Troyes -
Amiens
Premier League
Chelsea -
Southampton (Delayed)
Primera División
Atletico Madrid -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Cagliari
Premier League
Stoke -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Watford -
Huddersfield (DELAYED)
Primera División
Girona -
Getafe
Eredivisie
Sparta -
Feyenoord
Serie A
Hellas Verona -
AC Mailand
Eredivisie
Alkmaar -
Ajax
First Division A
Brügge -
Anderlecht
Ligue 1
Nantes -
Angers
Serie A
Bologna -
Juventus
Serie A
Crotone -
Chievo Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
Sampdoria -
Sassuolo
Premier League
West Bromwich -
Man United
Primera División
Celta Vigo -
Villarreal
Ligue 1
Nizza -
Bordeaux
Premier League
Bournemouth -
Liverpool
Serie A
Benevento -
SPAL
Primera División
Las Palmas -
Espanyol
Primeira Liga
Sporting -
Portimonense
Primera División
Barcelona -
La Coruna
Serie A
Atalanta -
Lazio
Ligue 1
Lyon -
Marseille
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo Funchal
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Napoli -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
Saint-Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Strasbourg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennaiyin -
Kerala Blasters
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Championship
Aston Villa -
Sheff Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
Roma
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II

Trotz aller Streitigkeiten mit dem übermächtigen Stadtrivalen FC Bayern gibt es bei 1860 München am Montag kurz Grund zur Freude. Dann feiert der Klub seinen 150. Geburtstag.

Mit dem übermächtigen Lokalrivalen FC Bayern streiten sie sich vor Gericht um Millionen, die großen Erfolge sind über vier Jahrzehnte alt - für den TSV 1860 München gibt es zum 150. Geburtstag am Montag eigentlich nicht viel Grund zum Feiern.

Trotzdem geben die im Mittelfeld der zweiten Liga dahinvegetierenden Löwen, die sich selbst immer noch als "Münchens wahre Liebe" bezeichnen, den Glauben an eine glorreiche Zukunft nicht auf.

"Im Gegensatz zur Titanic wird 1860 niemals untergehen", heißt ein beliebter Spruch bei den über 20.000 Vereinsmitgliedern und 50.000 eingetragenen Fans. Pünktlich vor dem Jubiläum am Montag ist passend zu diesem optimistischen Weltbild die "Löwen-Anleihe" auf den Markt gekommen.

Jährlich sechs Prozent Zinsen werden offeriert, bis zum Ende der Laufzeit in fünf Jahren will der Verein wieder in der Bundesliga etabliert sein. Es ist eine riskante Wette auf die Zukunft, aber die Führung der 60er ist vom Erfolg überzeugt.

Leidensfähigkeit der Fans zuletzt arg strapaziert

"Der TSV 1860 München ist eine der wertvollsten Fußball-Marken in Deutschland. Ziel eines jeden Fußballklubs ist es, in die höchste Liga und auf die höchsten Tabellenplätze zu kommen", heißt es in dem Verkaufsprojekt. Die Leidensfähigkeit der Fans wurde jedoch in den letzten Jahren arg strapaziert.

In der abgelaufenen Saison zum Beispiel landete das mit dem Ziel Aufstieg angetretene Team aus dem Stadtteil Giesing auf Platz acht im Unterhaus - und der im Vorjahr davongejagte Trainer Marco Kurz stieg mit dem 1. FC Kaiserslautern in die Bundesliga auf.

Bezeichnenderweise ist der legendäre Torhüter Petar Radenkovic ("Bin i Radi bin i König") noch immer der größte Star aller Zeiten, und eingefleischte Anhänger des Klubs mit dem Löwen im Wappen schwärmen noch immer vom Triumph im DFB-Pokal 1964 und dem deutschen Meistertitel 1966.

1965 standen die Sechziger sogar im Finale des Europapokals der Pokalsieger, das vor 100.000 Zuschauern im Londoner Wembley-Stadion mit 0:2 gegen West Ham United verlorenging.

Unter Werner Lorant gelang der Durchmarsch

Solche bitteren Niederlagen prägten die Geschichte der am 17. Mai 1860 gegründeten Weiß-Blauen genau wie spektakuläre Erfolge. Von 1992 bis 1994 gelang unter Löwen-Bändiger Werner Lorant der Durchmarsch von der Bayernliga in die Bundesliga.

Dort hielt sich 1860 ein Jahrzehnt, beschäftigte Stars wie Thomas Häßler und stieg begleitet von Bestechungsvorwürfen wegen des Stadionsbaus 2004 doch wieder in die 2. Liga ab.

Das Projekt Allianz-Arena, bei dem 1860 inzwischen statt Mitbesitzer nur noch Mieter beim FC Bayern ist, hängt dem Verein immer noch als millionenschwerer Klotz am Bein. Im Juli entscheidet das Gericht über den Streit mit dem deutschen Meister über die Cateringkosten, die Löwen wollen generell raus aus der ungeliebten Arena.

Das Jubiläumsspiel findet deshalb auch am 24. Juli im legendären Stadion an der Grünwalder Straße statt, obwohl die Stadt die Rückkehr in die Arena für Punktspiele endgültig abgelehnt hat. Dafür hoffen die Löwen jetzt auf den Einzug ins Olympiastadion - dann am liebsten als Konkurrent des FC Bayern in der Bundesliga.

Kohler macht Rückzieher bei 1860 II

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung