FCK kann Aufstieg perfekt machen

SID
Freitag, 23.04.2010 | 10:39 Uhr
Der 1. FC Kaiserslautern kann nach vier Jahren in der 2. Liga den Aufstieg perfekt machen
© sid
Advertisement
NFL Draft
Fr27.04.
Wo landet der deutsche Wide Receiver?
J1 League
Kashima -
Kobe
Super Liga
Roter Stern -
Cukaricki
Ligue 1
Caen -
Toulouse
DBU Pokalen
Bröndby -
Midtjylland
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Univ de Chile
A-League
Newcastle Jets -
Melbourne City
First Division A
Genk -
Brügge
Championship
Fulham -
Sunderland
Ligue 1
Montpellier -
St. Etienne
Primera División
Levante -
FC Sevilla
J1 League
Kobe -
Kawasaki
A-League
FC Sydney -
Melbourne Victory
Primera División
Espanyol -
Las Palmas
Premier League
Liverpool -
Stoke
CSL
Guangzhou Evergrande -
Jiangsu
Championship
Aston Villa -
Derby County
Premier League
Huddersfield -
Everton
Primera División
Real Sociedad -
Bilbao
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Ligue 1
Lyon -
Nantes
Serie A
AS Rom -
Chievo Verona
Championship
Middlesbrough -
Millwall
Premier League
Swansea -
Chelsea
Primera División
Real Madrid -
Leganes
Primeira Liga
Benfica -
Tondela
Ligue 1
Bordeaux -
Dijon
Ligue 1
Lille -
Metz
Ligue 1
Monaco -
Amiens
Ligue 1
Strassburg -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Caen
Premier League
Crystal Palace -
Leicester (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Celta Vigo
Serie A
Inter Mailand -
Juventus
Premier League
Southampton -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Burnley -
Brighton (Delayed)
Primera División
Getafe -
Girona
Serie A
Crotone -
Sassuolo
Premiership
Celtic -
Rangers
Eredivisie
Feyenoord -
Sparta
Ligue 1
Rennes -
Toulouse
Serie A
Sampdoria -
Cagliari
Serie A
Atalanta -
CFC Genua
Serie A
Bologna -
AC Mailand
Serie A
Hellas Verona -
SPAL
Serie A
Benevento -
Udinese
Premier League
West Ham -
Man City
Super Liga
Napredak -
Roter Stern
Primera División
Alaves -
Atletico Madrid
Ligue 1
Angers -
Marseille
Premier League
Man United -
Arsenal
Superliga
Bröndby -
Nordsjälland
Serie A
Florenz -
Neapel
Primera División
Valencia -
Eibar
Primeira Liga
Maritimo -
FC Porto
Primera División
La Coruna -
FC Barcelona
Serie A
FC Turin -
Lazio
Ligue 1
PSG -
Guingamp
Premier League
FK Krasnodar -
Lok Moskau
Premier League
Tottenham -
Watford
Primera División
Real Betis -
Malaga
Copa Libertadores
Nacional -
Santos
J1 League
Kobe -
FC Tokyo
1. HNL
Slaven Belupo -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
Amiens -
PSG
Premier League
Brighton -
Man United
Primera División
FC Sevilla -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Eibar
Premier League
Stoke -
Crystal Palace
CSL
Guangzhou R&F -
Shanghai Shenhua
Premier League
Lok Moskau -
Zenit
Premier League
West Bromwich -
Tottenham
Primera División
Bilbao -
Real Betis
Serie A
AC Mailand -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Southampton
Primera División
Celta Vigo -
La Coruna
Premier League
Leicester -
West Ham (DELAYED)
Primera División
Villarreal -
Valencia
Serie A
Juventus -
Bologna
Primeira Liga
Sporting -
Benfica
Premier League
Bournemouth -
Swansea (Delayed)
Premier League
Watford -
Newcastle (Delayed)
J1 League
Hiroshima -
Kobe
Primera División
Málaga -
Alavés
Serie A
Udinese -
Inter Mailand
Premiership
Hearts -
Celtic
Eredivisie
PSV -
Groningen
Premier League
Man City -
Huddersfield
First Division A
Brügge -
Anderlecht
Ligue 1
St. Etienne -
Bordeaux
Serie A
Lazio -
Atalanta
Serie A
SPAL -
Benevento
Serie A
Chievo Verona -
Crotone
Serie A
CFC Genua -
Florenz
Serie A
Neapel -
FC Turin
Superliga
FC Kopenhagen -
Bröndby
Primera División
Atletico Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Lyon -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Monaco
Ligue 1
Dijon -
Guingamp
Ligue 1
Metz -
Angers
Ligue 1
Nantes -
Montpellier
Ligue 1
Rennes -
Straßburg
Ligue 1
Toulouse -
Lille
Premier League
Chelsea -
Liverpool
Serie A
Sassuolo -
Sampdoria
Primera División
Las Palmas -
Getafe
Premier League
Arsenal -
Burnley (Delayed)
Primera División
FC Barcelona -
Real Madrid
Serie A
Cagliari -
AS Rom
Ligue 1
Marseille -
Nizza
Primeira Liga
FC Porto -
Feirense

Mit einem Sieg gegen Hansa Rostock kann Tabellenführer Kaiserslautern am 32. Zweitliga-Spieltag den Aufstieg perfekt machen. Der Tabellenzweite St. Pauli empfängt TuS Koblenz.

Zum Auftakt der 32. Spieltages in der 2. Liga kann Spitzenreiter 1. FC Kaiserslautern den Aufstieg ins Oberhaus mit einem Sieg bereits perfekt machen. Die Roten Teufel empfangen vor ausverkauftem Haus Hansa Rostock.

Verfolger St. Pauli will mit einem Sieg gegen die abstiegsbedrohte TuS aus Koblenz den zweiten Tabellenplatz festigen. Abgerundet wird der Freitag mit dem Duell Karlsruher SC gegen Rot Weiss Ahlen (18 Uhr, im LIVE-TICKER und bei SKY).

Nach dem Abstieg im Jahr 2006 könnte Kaiserslautern bereits für die Bundesliga planen, denn Gegner Rostock fuhr in der laufenden Saison auf fremden Platz bisher nur neun Punkte ein. Die Pfälzer hingegen sind auf dem heimischen Betzenberg eine Macht (nur eine Niederlage) und laufen mit dem 2:1-Erfolg gegen Bielefeld im Rücken auf.

Kurz warnt seine Spieler

Dank der erhöhten Kapazität des Fritz-Walter-Stadions konnten sich 50.000 Fans Eintrittskarten sichern. Sie wollen Zeuge sein, wenn der viermalige deutsche Meister die schmachvolle Leidenszeit in der 2. Liga beendet.

Trainer Marco Kurz richtet dennoch warnende Worte an seine Spieler: "Rostock spielt um die Existenz und wird alles in die Waagschale werfen, um zu punkten. Wir werden uns in jedem Fall nicht auf den bisherigen Leistungen ausruhen."

Allerdings muss die "Hansa-Kogge" im Saisonendspurt auf Kapitän Martin Retov verzichten, der wegen einer Roten Karte gesperrt ist. Ein schlechtes Omen könnte ebenfalls sein, dass die Rostocker wegen des Flugverbots die 800 Kilometer lange Reise mit dem Bus absolvieren mussten.

Aufstiegsambitionen treffen Abstiegsangst

Unter ähnlichen Vorzeichen steht auch die Partie FC St. Pauli gegen TuS Koblenz. Der Tabellenzweite schnuppert an der Bundesliga, während Koblenz ums nackte Überleben kämpft. Nur ein Sieg würde der TuS noch Hoffnungen auf den Klassenerhalt machen und den Kontakt zum rettenden Ufer aufrecht erhalten.

Den Hamburgern ist bei einem Dreier der Relegationsplatz nicht mehr zu nehmen. Doch den Atem der Konkurrenz spürt man im Nacken. Die letzten drei Spiele am heimischen Millerntor wurden allesamt gewonnen und sollten dem Team von Trainer Holger Stanislawski genügend Selbstvertrauen geben.

Zu einem echten Kellerduell empfängt der KSC die bereits abgestiegenen Ahlener. Der Tabellenletzte will den Gang in die 3. Liga mit erhobenem Haupt antreten und den eigenen Fans in den letzten drei Spielen noch einige Punkte bescheren. Karlsruhe hingegen kann mit einem Sieg den Klassenerhalt perfekt machen und das Abstiegsgespenst aus dem Wildparkstadion endgültig vertreiben.

Der 32. Spieltag im Überblick

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung