2. Liga

Derby in Aachen eine Frage der Ehre

SID
Montag, 01.03.2010 | 10:47 Uhr
Das Hinspiel zwischen Aachen und Düsseldorf endete 0:0 in der LTU-Arena
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

"Adrenalin bis zur Halskrause" erwartet Alemannia Aachens Trainer Michael Krüger im heutigen Duell mit Nachbar Fortuna Düsseldorf. Auch sportlich steht einiges auf dem Spiel.

Nach oben geht nichts, nach unten auch nicht. Doch wenn die Aachener Alemannia heute (Mo., ab 20.15 Uhr im LIVE-TICKER und auf SKY) nach über 20 Jahren wieder die Fortuna aus Düsseldorf an der Krefelder Straße empfängt, sind die Gastgeber auch so hochmotiviert. "Das ist auch eine Frage der Ehre", weiß Mirko Casper, Trainer Michael Krüger erwartet gar "Adrenalin bis zur Halskrause".

Ähnlich sehen das die Gäste, die nicht nur aus Gründen der Rivalität auf drei Punkte drängen. "Wir haben genug Lehrgeld gezahlt. Es wird Zeit, dass wir auch mal was mitbringen", sagte Trainer Nobert Meier angesichts von erst zwei Auswärtssiegen. Auch wegen der miserablen Bilanz auf fremden Plätzen musste die Fortuna den Kontakt zu Rang drei zuletzt abreißen lassen.

Keine guten Erinnerungen an den Tivoli

Ob nun in Aachen der Knoten platzt, scheint ungewiss. Am alten Tivoli gab es für die Fortuna in zwei Zweitligaspielen zwei Pleiten. Die Zahlen aus der Gegenwart sehen kaum besser aus: Düsseldorf fuhr in den jüngsten sechs Auswärts-Begegnungen nur zwei Zähler ein, blieb zudem bei elf Auswärtsauftritten nur beim 2:0 in Kaiserslautern ohne Gegentor.

Allerdings steckt auch die Alemannia in einer Mini-Krise. Nur eines der vergangenen fünf Spiele wurde gewonnen, zu Null spielten die Schwarz-Gelben im Jahr 2010 noch nie. Aber da ging es ja auch nicht um eine Frage der Ehre.

Hier geht's zur aktuellen Tabelle der 2. Liga

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung