2. Liga

Rostock: Andreas Zachhuber muss gehen

SID
Montag, 22.02.2010 | 14:40 Uhr
Andreas Zachhuber trainierte vor Hansa Rostock den Greifswalder SV
© Getty
Advertisement
Copa Sudamericana
Arsenal -
Recife
Copa do Brasil
Paranaense -
Gremio
First Division A
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
RB Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
West Ham
Premier League
Kamjanske -
Schachtjor Donezk
Emirates Cup
Arsenal -
Benfica
First Division A
Lokeren -
Brügge
Super Liga
Partizan -
Javor
1. HNL
Rijeka -
Istra
Super Cup
Monaco -
PSG
Serie A
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
Real Madrid -
Barcelona
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Emirates Cup
RB Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
Arsenal -
Sevilla
First Division A
St. Truiden -
Gent
Superliga
Brondby -
Lyngby
Super Liga
Rad -
Roter Stern
Serie A
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
Bayer 04 Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Gremio -
Santos
Premier League
Spartak Moskau -
Krasnodar
Ligue 2
Auxerre -
Lens
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
Copa Sudamericana
Libertad -
Huracan
Club Friendlies
Villarreal -
Real Saragossa
UEFA Champions League
Basaksehir -
Brügge
Copa Sudamericana
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Santos -
Flamengo
Copa Sudamericana
Olimpia -
Nacional
Copa Sudamericana
Atletico Junior -
Deportivo Cali
Ligue 2
Lens -
Nimes
First Division A
Lüttich -
Genk
Ligue 1
Monaco -
Toulouse
Championship
Sunderland -
Derby
J1 League
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Celtic -
Hearts
Club Friendlies
Crystal Palace -
FC Schalke 04
Championship
Fulham -
Norwich
Club Friendlies
RB Leipzig -
Stoke
Ligue 1
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Liverpool -
Bilbao
Club Friendlies
Tottenham -
Juventus
Championship
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Metz -
Guingamp
Ligue 1
Montpellier -
Caen
Ligue 1
St. Etienne -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Rennes
CSL
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
Lille -
Nantes
Allsvenskan
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
SC Freiburg -
Turin
Ligue 1
Angers -
Bordeaux
Club Friendlies
Brighton -
Atletico Madrid
Championship
Bolton -
Leeds
First Division A
Anderlecht -
Oostende
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Hajduk
Club Friendlies
Inter Mailand -
Villarreal
Copa Libertadores
River Plate -
Guarani
J1 League
Shimizu -
Osaka
J1 League
Kobe -
Kashima
League Cup
Colchester -
Aston Villa
Copa Libertadores
Gremio -
Godoy Cruz
Club Friendlies
Sevilla -
AS Rom

Zweitligist Hansa Rostock hat die Konsequenzen aus der anhaltenden Misere gezogen und Trainer Andreas Zachhuber entlassen. Für ihn übernimmt der bisherige Co-Trainer Thomas Finck.

Er kämpfte mit den Tränen, seine Stimme war belegt: Sichtlich mitgenommen reagierte "Retter" Andreas Zachhuber am Montag auf seine Beurlaubung beim Fußball-Zweitligisten Hansa Rostock.

"Ehrlich gesagt, habe ich nicht damit gerechnet. Ich war sicher, dass wir noch das sichere Mittelfeld erreichen würden", sagte Zachhuber, der kleinlaut anfügte: "Ich werde kein böses Wort über diesen Verein verlieren."

Seit 1975 im Verein

Seit 1975 ist Zachhuber Mitglied bei Hansa Rostock, hat in den 80er Jahren selbst in der ersten Mannschaft gespielt und anschließend sämtliche Teams des Klubs trainiert.

Er ist ein Stück Hansa. Unvergessen war sein erstes Trainer-Engagement in der Bundesliga, als er Hansa in den Jahren 1999 und 2000 vor dem Sturz in die 2. Liga bewahrte. Seitdem trägt Zachhuber den Spitznamen "Retter".

Zuletzt fünf Spiele ohne Sieg

Zuletzt jedoch sprach die sportliche Entwicklung eindeutig gegen Zachhuber. Die Mecklenburger schafften in den letzten fünf Spielen keinen Sieg mehr und haben als Tabellen-14. nur noch drei Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz. "Als Trainer muss ich Ergebnisse vorweisen. Das hat nicht mehr geklappt", sagte Zachhuber.

Im vergangenen März war Zachhuber bei Hansa angeheuert und hatte den glücklosen Dieter Eilts beerbt. Erneut rettete er den Klub vor dem Abstieg - dieses Mal aus Liga zwei.

Zuletzt aber erreichte das Hansa-Urgestein die Mannschaft nicht mehr. Ausgerechnet zwei Tage vor dem Ost-Derby am Mittwoch gegen Union Berlin ereilte ihn das Aus. "Gegen Union hätte ich das Team noch gerne betreut. Doch daraus wird jetzt nichts. Ich drücke der Mannschaft trotzdem die Daumen", sagte der geschasste Coach.

Finck übernimmt

Nachfolger von Zachhuber wird dessen Co-Trainer Thomas Finck. Der frühere Jugend- und Amateurcoach der Hanseaten hat allerdings nur die A-Lizenz und keinen Fußball-Lehrerschein.

"Wir haben eine Sondergenehmigung bei der Deutschen Fußball Liga erwirkt", sagte Manager Rene Rydlewicz. "Ich freue mich, dass der Verein mir das Vertrauen ausgesprochen hat", sagte Finck, der keine Interimslösung sein soll.

Wie Manager Rydlewicz erklärte, habe zum einen der sportliche Misserfolg unter Zachhuber, aber auch die Art und Weise, wie zuletzt Fußball gespielt wurde, zur Trennung geführt. "Das war äußerst schlecht. Deshalb haben wir uns zu dem Schritt entschieden", sagte Rydlewicz.

Andreas Zachhuber im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung