2. Liga

1860 kämpft mit Personal- und Disziplinsorgen

SID
Donnerstag, 25.02.2010 | 17:47 Uhr
Abflug in die zweite Mannschaft: Manuel Schäffler muss auf Spiele in der Allianz-Arena verzichten
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Zweitligist 1860 München bangt um Mate Ghvinianidze, Stefan Aigner und Mathieu Beda. Manuel Schäffler wurde wegen Lustlosigkeit von Trainer Ewald Lienen zuspendiert.

1860 München hat vor dem Spiel beim SC Paderborn am Freitag (18 Uhr im LIVE-TICKER und auf SKY) nicht nur verletzungsbedingte Personalprobleme: Während die Einsätze von Mate Ghvinianidze, Stefan Aigner und Mathieu Beda aus gesundheitlichen Gründen fraglich sind, muss Manuel Schäffler wegen Disziplinlosigkeit zu Hause bleiben.

Löwen-Trainer Ewald Lienen hatte den 21-Jährigen Angreifer nach dem Spiel gegen Aachen suspendiert, weil ihm die Lustlosigkeit Schäfflers beim Aufwärmen vor seiner späten Einwechslung missfallen hatte. Der Stürmer wurde daraufhin für zwei Wochen zu den Amateuren versetzt. "Er muss sich wieder hochdienen und aus seinen Fehlern lernen", sagte Lienen.

"So etwas hätte es früher nicht gegeben"

Der 56-Jährige bemängelte das Anspruchsdenken von Jung-Profis. "Für einen 21-Jährigen bricht gleich eine Welt zusammen, wenn er in der zweiten Liga nicht spielt", beschwerte sich Lienen, "so etwas hätte es früher nicht gegeben."

Während Schäffler definitiv nicht dabei sein wird, besteht bei Ghvinianidze (Fersenverletzung) zumindest Hoffnung. Der Georgier trainierte am Mittwoch bereits wieder.

Aigner brach das Training am Mittwoch wegen einer Verhärtung im Oberschenkel ab, und Beda hat leichte Kniebeschwerden. Antonio Rukavina und Dominik Stahl kehren nach überstandener Magen-Darm-Grippe dagegen in den Kader zurück.

Der komplette Kader des TSV 1860 München

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung