1860: Investoren-Deal endgültig geplatzt

SID
Mittwoch, 04.03.2009 | 13:52 Uhr
Bei den Löwen um Präsident Rainer Beeck sollen die Reviere künftig klar getrennt werden
© DPA
Advertisement
Ligue 1
Live
PSG -
Marseille
Primeira Liga
Live
Portimonense -
FC Porto
Superliga
Union SF -
Colon
Serie A
Cagliari -
Neapel
Primera División
Levante -
Real Betis
Cup
Akhisar -
Galatasaray
Cup
Akhisar -
Galatasaray (Türkischer Kommentar)
Primera División
Espanyol -
Real Madrid
Coupe de France
Les Herbiers -
Lens
Primera División
Girona -
Celta Vigo
Copa Libertadores
Montevideo -
Gremio
Super Liga
Radnicki Nis -
Partizan
Coppa Italia
Juventus -
Atalanta
Coupe de France
Chambly -
Straßburg
Primera División
Getafe -
La Coruna
Primera División
Bilbao -
Valencia
Primera División
Malaga -
FC Sevilla
Coppa Italia
Lazio -
AC Mailand
Coupe de France
PSG -
Marseille
Primera División
Atletico Madrid -
Leganes
Primera División
Eibar -
Villarreal
Indian Super League
Bengaluru -
Kerala
Cup
Besiktas -
Fenerbahce
Cup
Besiktas -
Fenerbahce (Türkischer Kommentar)
Primera División
Real Betis -
Real Sociedad
Superliga
Midtylland -
Bröndby
Premier League
Arsenal -
Man City
Primera División
Las Palmas -
FC Barcelona
Coupe de France
Caen -
Lyon
Primera División
Alaves -
Levante
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
CSL
Guangzhou Evergrande -
Guangzhou R&F
Ligue 1
Nizza -
Lille
Ligue 1
Monaco -
Bordeaux
Championship
Dundee United -
St. Mirren
Championship
Middlesbrough -
Leeds
Primeira Liga
FC Porto -
Sporting
A-League
Newcastle -
FC Sydney
J1 League
Kobe -
Shimizu
Primera División
Villarreal -
Girona
Premier League
Burnley -
Everton
Serie A
SPAL -
Bologna
Championship
Nottingham -
Birmingham
Primera División
FC Sevilla -
Bilbao
Ligue 1
Troyes -
PSG
Serie A
Lazio -
Juventus
Eredivisie
PSV -
Utrecht
Premier League
Liverpool -
Newcastle
Primera División
Leganes -
Malaga
Primera División
La Coruna -
Eibar
Championship
Wolverhampton -
Reading
First Division A
FC Brügge -
Kortrijk
Ligue 1
Amiens -
Rennes
Ligue 1
Angers -
Guingamp
Ligue 1
Metz -
Toulouse
Ligue 1
St. Etienne -
Dijon
Premier League
Tottenham -
Huddersfield (DELAYED)
Primera División
Real Madrid -
Getafe
Serie A
Neapel -
AS Rom
Premier League
Leicester -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Stoke (Delayed)
Premier League
Watford -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Swansea -
West Ham (DELAYED)
Primera División
Levante -
Espanyol
Serie A
CFC Genua -
Cagliari
League One
Blackburn -
Wigan
Super Liga
Partizan Belgrad -
Rad
Premier League
Lok Moskau -
Spartak Moskau
Eredivisie
Vitesse -
Ajax
Premier League
Brighton -
Arsenal
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Slaven Belupo
Ligue 1
Caen -
Straßburg
Serie A
FC Turin -
Crotone
Serie A
Udinese -
Florenz
Serie A
Benevento -
Hellas Verona
Serie A
Atalanta -
Sampdoria
Serie A
Chievo Verona -
Sassuolo
Primera División
FC Barcelona -
Atletico Madrid
Ligue 1
Montpellier -
Lyon
Superliga
Brøndby -
Odense BK
Primera División
Real Sociedad -
Alaves
Primera División
Valencia -
Real Betis
Serie A
AC Mailand -
Inter Mailand
Ligue 1
Marseille -
Nantes
Premier League
Crystal Palace -
Man United
Primera División
Celta Vigo -
Las Palmas
Championship
Leeds -
Wolverhampton

Wochenlang hat der Investoren-Deal von Zweitligist 1860 München für Schlagzeilen gesorgt - nun soll der geplante Einstieg von Unternehmer Nicolai Schwarzer bei den Löwen endgültig vom Tisch sein.

Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, soll es mit dem Berliner Immobilien-Unternehmer keine weitere Zusammenarbeit geben. Parallel dazu laufen beim TSV 1860 die Bemühungen auf Hochtouren, das Chaos um den geplatzen Investoren-Deal zu beseitigen.

In einer sechsstündigen Sitzung am Dienstagabend einigten sich Aufsichtsrat und Präsidium darauf, sich der Verantwortung für die Fehler in jüngster Vergangenheit zu stellen und gemeinsam Vorkehrungen für die Zukunft zu treffen.

Als "rückhaltlos offen und zugleich sehr sachlich" bezeichnete Geschäftsführer Manfred Stoffers das Diskussionsklima, "die Zeit des Köpferollens bei 1860 ist vorbei, eine Fehlerflucht wird es nicht geben".

Reviere sollen in Zukunft strikt getrennt werden

Präsident Rainer Beeck ("Die Zeit des Selbstzerfleischens ist vorbei") und die beiden Vizes Franz Maget und Hans Hasenstab werden trotz vorheriger Spekulationen um einen möglichen Rücktritt auch in Zukunft das Präsidium von 1860 bilden, allerdings mit eingeschränktem Verantwortungsbereich.

"Das Präsidium tut nur noch das, was Präsidien üblicherweise tun. Also repräsentieren, statt Geschäfte führen", erklärte Stoffers. Mit der voreiligen Verkündung des Investorengeschäfts hatte das Präsidium den Verein in eine tiefe Krise gestürzt.

1860 reagiert nun mit "einer strikten Trennung der Reviere", um Kompetenzüberschneidungen in Zukunft auszuschließen.

Einzig der Aufsichtsrat des Vereins wird in Zukunft personell verändert auftreten. Willi Mantel, der bereits vor drei Wochen in einem offenen Brief den Rücktritt von Beeck gefordert hatte, legte sein Amt als Aufsichtsrat nieder.

Der Kader von 1860 München

Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung
Werbung