Eduardo für drei Spiele gesperrt

SID
Dienstag, 06.05.2008 | 13:26 Uhr
Fußball, 2. Bundesliga, Hoffenheim, DFB, Carlos Eduardo
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)
Allsvenskan
Göteborg -
Kalmar

Sinsheim - Zweitligist 1899 Hoffenheim muss im Saison-Endspurt ohne seinen Mittelfeldspieler Carlos Eduardo auskommen.

Das DFB-Sportgericht sperrte den 20 Jahre alten Brasilianer wegen einer Tätlichkeit für die verbleibenden drei Saisonspiele.

Wie der Verein mitteilte, hat 1899 dem Urteil bereits zugestimmt. Nach Auswertung der Fernsehbilder von der Hoffenheimer 1:3-Niederlage beim 1. FC Köln kam das DFB-Gremium zu der Auffassung, dass Eduardo seinem Gegenspieler Roda Antar einen Kopfstoß versetzt hatte.

Eduardo: "Das darf mir nicht passieren"

Schiedsrichter Peter Gagelmann (Bremen) hatte den Vorgang nicht gesehen.

Eduardo entschuldigte sich bei seinen Mitspielern für das Fehlverhalten. "Auch wenn ich provoziert wurde, darf mir das nicht passieren", sagte der fünffache Saisontorschütze.

"Mir tut es sehr leid, dass ich der Mannschaft in den letzten Spielen nicht mehr helfen kann."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung