2. Liga

Hoffnung für Lautern - SCP und Jena vor Abstieg

SID
Freitag, 14.03.2008 | 20:04 Uhr
fußball, 2. liga, kaiserslautern
© DPA
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
SaLive
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

München - Der 1. FC Kaiserslautern hat am Abend der Kellerkinder ein kräftiges Lebenszeichen von sich gegeben, aber für den SC Paderborn und Carl Zeiss Jena ist das Abstiegsrennen so gut wie gelaufen.

Zum Auftakt des 24. Spieltags der 2. Liga holte der FCK mit dem 2:0 (2:0) am Freitag beim SV Wehen Wiesbaden drei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenverbleib.

Dagegen sind Tabellen-Schlusslicht Paderborn und Jena mit jeweils elf Punkten Rückstand auf einen Nicht-Abstiegsplatz kaum noch zu retten.

Paderborn unterlag Alemannia Aachen zu Hause mit 0:1 (0:1), der Pokal-Halbfinalist aus Thüringen ist nach dem 1:2 (0:1) im Kellerduell bei Kickers Offenbach schon seit acht Spielen sieglos.

FCK-Abwehr steht

Vor 12.000 Zuschauern in der ausverkauften BRITA-Arena in Wiesbaden hat sich Kaiserslautern nach drei Partien ohne Sieg mit einer bravourösen Abwehrleistung erfolgreich zurückgemeldet.

Der zuletzt fünf Mal in Serie ungeschlagene Aufsteiger aus Wehen bot in der kampfbetonten Begegnung erst nach der Pause eine überzeugende Leistung und verpasste mit der zweiten Heimniederlage in der Rückrunde den Anschluss an die Aufstiegsplätze.

Nach dem Eigentor des Wehener Torjägers Ronny König (18.) erzielte Marcel Ziener (34.) das 2:0 für die in der zweiten Halbzeit leidenschaftlich kämpfenden Pfälzer, die bis auf drei Punkte an einen Nicht-Abstiegsplatz herankamen.

Aachen stoppt Talfahrt

Alemannia Aachen hat seine Talfahrt gestoppt und sich im Tabellen-Mittelfeld vorerst wieder in Sicherheit gebracht. Nach zuletzt vier sieglosen Spielen führte Nico Herzig (2.) per Kopfball den nie gefährdeten Bundesliga-Absteiger vor etwa 5.000 Zuschauern in die Erfolgsspur zurück.

Paderborn, das bereits seit 337 Minuten ohne Tor ist, hat nach der zwölften Saisonniederlage seine Chance auf den Klassenerhalt so gut wie verspielt.

Auch in Jena schwindet die Hoffnung auf ein weiteres Jahr in der zweiten Liga, während sich die am heimischen Bieberer Berg in diesem Jahr noch unbesiegten Offenbacher mit dem hoch verdienten Erfolg Luft im Abstiegskampf verschafften und vorläufig auf den elften Platz verbesserten.

Doppelpack von Bance

Aristide Bance (18./47.) mit einem Doppelpack war vor gut 8.000 Zuschauern für die seit sechs Heimspielen ungeschlagenen Kickers erfolgreich.

Sandor Torghelle (90.) traf für Jena, das bei der Generalprobe für das DFB-Pokal-Halbinale am Dienstag gegen Borussia Dortmund eine spielerisch sehr schwache Leistung bot.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung