Jena besetzt Führungspositionen

SID
Donnerstag, 21.02.2008 | 18:36 Uhr
Carsten Linke
© Imago
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Jena - Zweitligist FC Carl Zeiss Jena hat die Führungspositionen seiner neu gegründeten Spielbetriebs-GmbH nach monatelanger Suche besetzt.

Das Schlusslicht beförderte den bisherigen Marketingleiter Matthias Härzschel zum Geschäftsführer und verpflichtete zudem den früheren Bundesliga-Profi Carsten Linke (im Bild) als Sportdirektor.

"Wir sind ein junges und ehrgeiziges Team, das unabhängig von der Ligen-Zugehörigkeit bereit ist, sich für diesen Traditionsverein richtig reinzuknien", sagte der 31-jährige Härzschel, der bereits seit Sommer 2006 für den Verein arbeitet und die Nachfolge des zum Bundesligisten FC Energie Cottbus abgewanderten Lars Schauer antritt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung