Kuqi rettet Koblenz vor Heimniederlage

SID
Freitag, 15.02.2008 | 20:00 Uhr
Fußball, 2. Liga, Koblenz, St. Pauli, trojan
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Koblenz - Mit seinem ersten Zweitliga-Tor in der 88. Minute zum 1:1 (0:0) gegen den FC St. Pauli hat Njazi Kuqi am Freitagabend die TuS Koblenz vor einer Heimpleite in der 2. Bundesliga bewahrt. 

Filip Trojan hatte die Gäste vor 11.352 Zuschauern in der 53. Minute in Führung gebracht. Beide Teams verpassten es jedoch, sich ein größeres Stück aus der Abstiegszone zu entfernen.

Koblenz wartet nun schon seit sechs Spielen auf einen Sieg, St. Pauli blieb zum fünften Mal in Serie ungeschlagen.

Koblenz vergibt zu viele Chancen 

Gegen die ideenlosen Gastgeber hatte der Aufsteiger dank eines kompakten Mittelfeldes die bessere Spielanlage. Doch im Abschluss haperte es ebenso wie bei den Koblenzern. Alexander Ludwig (3.) und Marvin Braun (13.) für St. Pauli und Fatmir Vata (16./38.) für die TuS hatten vor der Pause die besten Chancen.

Die Gäste wurden für ihren Einsatz belohnt, als Trojan ein überlegtes Zuspiel von Ludwig mit einem strammen Schuss zur Führung verwertete.

Nach dem Rückstand machten die Koblenzer mehr Druck. Nachdem Kuqi schon in der 64. Minute eine gute Chance hatte, gelang ihm per Kopf dann kurz vor Schluss der glückliche Ausgleich.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung