Fussball

Endlich auf dem Aufstiegsplatz

SID
Fußball, 2. Bundesliga, Fürth, Aue
© Getty

Fürth - Mit einem gelungenen Rückrundenauftakt hat die SpVgg Greuther Fürth erstmals seit vier Monaten wieder einen Aufstiegsplatz erobert.

Die Auswahl von Trainer Bruno Labbadia bezwang am Sonntag vor heimischen Publikum den FC Erzgebirge Aue mit 2:0 (2:0). Den neunten Saisonsieg für die Franken machten Stefan Reisinger sowie Unglückrabe Tomasz Kos per Eigentor perfekt.

Für die Gäste aus dem Erzgebirge, die nun schon seit sechs Spielen auf einen Sieg warten, wird die Lage im Tabellenkeller unter ihrem neuen Trainer Roland Seitz immer bedrohlicher.

"Wir haben nicht schlecht begonnen, bei den Standardsituationen aber zweimal gepennt. In der zweiten Halbzeit konnten wir den Schalter nicht mehr umlegen", analysierte Seitz. 

Unglücksrabe Kos

Anfangs dominierten die Gäste aus Aue, doch nach ihrer schwächeren Anfangsphase stellten die Hausherren die Weichen rasch auf Sieg. Reisinger nutzte bei seinem neunten Saisontor gleich die erste Chance (14. Minute) zur Führung.

Wenig später stand den Franken das Glück in Person von Kos zur Seite, als dieser einen Ball unglücklich ins eigene Tor weiterleitete (30.). Spätestens nach der Gelb-Roten Karte (67.) für den Auer Rene Trehkopf war die Partie entschieden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung