Zusagen nicht eingehalten

Toppmöller legt nach

SID
Freitag, 21.12.2007 | 17:44 Uhr
Fußball, 2. Bundesliga, Toppmöller
© Getty
Advertisement
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Serie A
Inter Mailand -
Sampdoria
League Cup
Arsenal -
Norwich
League Cup
Leicester -
Leeds
League Cup
Swansea -
Man United
League Cup
Man City -
Wolverhampton
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa Libertadores
River Plate -
Lanus
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
First Division A
Genk -
Brügge
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo Verona -
AC Mailand
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Premiership
Aberdeen -
Celtic
League Cup
Chelsea -
Everton
League Cup
Tottenham -
West Ham
Coupe de la Ligue
Straßburg -
Saint-Etienne
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa Libertadores
Barcelona SC -
Gremio
Copa Sudamericana
Fluminense -
Flamengo
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Nizza
Championship
Leeds -
Sheffield Utd
A-League
Adelaide Udt – Melbourne City
Primera División
Alaves -
Valencia
Premier League
Man United -
Tottenham
Premiership
Hearts -
Rangers
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Championship
Cardiff -
Millwall
Primera División
Sevilla -
Leganes
Ligue 1
Bordeaux -
Monaco
Serie A
Milan -
Juventus
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Championship
Hull -
Nottingham
Ligue 1
Caen -
Troyes
Ligue 1
Dijon -
Nantes
Ligue 1
Guingamp -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Rennes
Ligue 1
Strasbourg -
Angers
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Serie A
AS Rom -
Bologna
Primeira Liga
Boavista -
Porto
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Premier League
Watford -
Stoke (Delayed)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham (Delayed)
CSL
Hebei -
Guangzhou Evergrande
J1 League
Kofu -
Kobe
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Eredivisie
Vitesse -
PSV
Serie A
Benevento -
Lazio
Championship
Birmingham -
Aston Villa
Premier League
Zenit -
Lok Moskau
First Division A
Brügge -
Sint-Truiden
Premier League
Brighton -
Southampton
Ligue 1
Lyon -
Metz
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo Verona
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Primera División
Girona -
Real Madrid
Super Liga
Cacak -
Partizan
Ligue 1
Toulouse -
St. Etienne
Premier League
Leicester -
Everton
Primera División
Eibar -
Levante
Serie A
Ponte Preta -
Corinthians
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Serie A
FC Turin -
Cagliari
Ligue 1
Lille -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Belgrano
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand
Premier League
Burnley -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna
Copa Libertadores
Lanus -
River Plate
Championship
Preston -
Aston Villa
Copa Libertadores
Grêmio -
Barcelona
Copa Sudamericana
Flamengo -
Fluminense
A-League
Melbourne City -
Sydney
Ligue 1
Rennes -
Bordeaux Begles
Primera División
Real Betis -
Getafe
Primera División
Valencia -
Leganes
Championship
Bristol -
Cardiff
Premiership
St Johnstone -
Celtic
Championship
Aston Villa -
Sheffield Wednesday
Primera División
Deportivo -
Atletico Madrid
Ligue 1
Angers -
PSG
Serie A
Bologna -
Crotone
Primera División
Alaves -
Espanyol
Championship
Brentford -
Leeds
Ligue 1
Metz -
Lille
Ligue 1
Monaco -
Guingamp
Ligue 1
Montpellier -
Amiens
Ligue 1
Nantes -Toulouse
Ligue 1
Troyes -
Straßburg
Primera División
Barcelona -
Sevilla
Serie A
Genoa -
Sampdoria
Primeira Liga
Porto -
Belenenses
Primera División
Levante -
Girona
Serie A
Inter Mailand -
FC Turin
Championship
Middlesbrough -
Sunderland
Ligue 1
Nizza -
Dijon
Serie A
Cagliari -
Hellas Verona
Serie A
Chievo Verona -
Neapel
Serie A
Florenz -
AS Rom
Serie A
Juventus -
Benevento
Serie A
Lazio -
Udinese
Primera División
Celta Vigo -
Bilbao
Eredivisie
PSV -
Twente
Ligue 1
Marseille -
Caen
Serie A
Atalanta -
SPAL
Primera División
Real Sociedad -
Eibar
Primera División
Villarreal -
Malaga
Primera División
Real Madrid -
Las Palmas
Serie A
Sassuolo -
AC Mailand
Ligue 1
Saint-Étienne -
Lyon

Kaiserslautern - Klaus Toppmöller hat einen Tag nach seinem Rücktritt als ehrenamtliches Mitglied des Aufsichtsrates und sportlicher Berater des 1. FC Kaiserslautern die Gründe für seinen Abschied noch einmal präzisiert.

"Nachdem finanzielle Zusicherungen seitens des Vorstandes, die zur Verwirklichung der Transfers erforderlich waren, nicht eingehalten wurden, habe ich mich zum Rücktritt entschlossen", sagte der ehemalige Torjäger des Tabellen-15. in einem Interview des "Südwestfunks".

Der georgische Nationaltrainer dementierte Spekulationen, sein plötzlicher Abschied habe mit der nicht erfolgten Trennung von Trainer Kjetil Rekdal im Zusammenhang gestanden: "Laut Vorstandsbeschluss sollte ich Kontakte zu anderen Trainern aufnehmen. Anzumerken bleibt, dass der Beschluss für Rekdal von mir vorgeschlagen und einstimmig angenommen wurde."

Ziel: Klassenerhalt 

Dazu hatte der Vorstandssprecher Hans Artur Bauckhage erklärt, "wir gehen mit Rekdal in die Rückrunde" und beendete alle Spekulationen um eine Entlassung des 39 Jahre alten Norwegers.

Toppmöller hatte den selbst vorgeschlagenen Ehrenamts-Posten erst am 6. November angetreten. Er wies bei seinem Abschied daraufhin, dass seine Aufgabe "in erster Linie darin bestand, sportliche Kompetenz einzubringen und Priorität auf die Suche nach neuen Spielern zu legen, um die Qualität der Mannschaft zu verbessern, um den Klassenverbleib zu sichern".

Finanzloch kann gestopft werden 

Dafür habe er "mit potenziellen Kandidaten" wie den georgischen Auswahlspielern Lewan Zkitischwili und Zurab Menteschaswili und einem Stürmer unterschriftsreife Verträge ausgehandelt.

Um den drohenden Sturz in die Drittklassigkeit zu verhindern, wollen die Pfälzer in der Winterpause neues Personal auf den Betzenberg holen. Die Verpflichtung von Zkitischwili und Menteschaswili scheint nur noch Formsache zu sein. Auf der Wunschliste ganz oben steht zudem noch ein Angriffsspieler.

Nach Angaben des Vereins kann das Finanzloch, das bis zum Saisonende auf 2,5 Millionen Euro anzuwachsen drohte, dank einiger Sponsoren rechtzeitig gestopft werden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung