Den sechsten Dreier im Visier

Von Andreas Allmaier
Samstag, 06.10.2007 | 14:47 Uhr
Borussia Mönchengladbach, Jubel
© Getty
Advertisement
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Sturm Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Sturm Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County
League One
Sunderland -
Charlton
Championship
Ipswich -
Blackburn
Club Friendlies
Everton -
Valencia
Club Friendlies
Wolverhampton -
Villarreal
Championship
Sheffield Utd -
Swansea
Club Friendlies
Liverpool -
Napoli
International Champions Cup
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Real Madrid -
Juventus
International Champions Cup
AC Mailand -
FC Barcelona
J1 League
FC Tokyo -
Kobe
Championship
Leeds -
Stoke

München - Mit fünf Siegen in Folge ist Borussia Mönchengladbach in der 2. Liga die Mannschaft der Stunde.

Doch die erspielten Meriten bringen nicht nur ordentlich Punkte in der Tabelle, sondern bergen auch die ein oder andere Gefahr. Schon ist die Rede von der Jagd auf den Vereinsrekord (zehn Siege in Folge in der Saison 1986/87).

Deshalb mischen sich vor dem Auswärtsspiel bei der TuS Koblenz (die Sonntagsspiele des 9. Spieltags: 14 Uhr im SPOX-Live-Ticker und bei Premiere) auch mahnende Stimmen in die Euphorie der letzten Wochen. "Wir haben mit Bayern mal die ersten sieben Spiele gewonnen und sind trotzdem nicht Meister geworden", weiß etwa Mönchengladbachs Sportdirektor Christian Ziege zu berichten.

Koblenz spielt auf Sieg

Zu allem Überfluss plant Koblenz auch noch, dagegenzuhalten. "Wir wollen gewinnen", sagt Coach Uwe Rapolder, der in den vergangenen Spielen einen Qualitätssprung seiner Mannen beobachtet haben will.

Sein Gegenüber Jos Luhukay möchte vom Rekord aus den 80ern zwar nichts wissen, den sechsten Dreier aber natürlich gerne einfahren. Als Blaupause für weitere Fohlen-Erfolge sieht er dabei den Auftritt beim 3:0 auf St. Pauli. "Da haben wir fast perfekt gespielt, waren immer gefährlich und haben kaum etwas zugelassen", schwärmt Luhukay.

Sprung an die Tabellenspitze ist drin

Trotz der beeindruckenden offensiven Durchschlagskraft mit 14 Treffern in den vergangenen fünf Spielen baut er dabei auf die "richtige Balance zwischen Defensive und Offensive". Dieser Balance wird Marko Marin geopfert, der ungeachtet seiner guten Leistung beim 2:1 gegen Aachen dem defensiveren Johannes van den Bergh weichen soll.

Sollte es mit dem sechsten Streich der Gladbacher tatsächlich klappen, würde die Borussia (17 Punkte) erstmals in dieser Saison an die Tabellenspitze klettern. Freiburg könnte am Montagabend beim Auswärtsspiel in Aachen allerdings wieder vorbeiziehen.

"Ein Sieg ist unabdingbar"

Der 1. FC Kaiserslautern hat da ganz andere Probleme. Nach wie vor stehen die Pfälzer ohne Sieg da. Bleibt das auch nach dem Heimspiel gegen Osnabrück so, wird es für Coach Kjetil Rekdal richtig eng. "Ein Sieg ist unabdingbar", stellte Aufsichtsratschef Dieter Buchholz schon mal klar. Und: "Die Mechanismen bei Niederlagen sind bekannt."

Mechanismen, die durch die bisherige Bilanz - vier Pleiten, vier Tore, Platz 17 - bereits in Gang gesetzt wurden.

Gegner Osnabrück hat allerdings beträchtliche Personalsorgen. Neben dem rotgesperrten Bilal Aziz muss Coach Claus-Dieter Wollitz wegen Verletzungen auf zehn weitere Spieler verzichten.

Debüt für Augsburgs Ralf Loose

Auch Augsburgs neuer Trainer Ralf Loose kann gegen Hoffenheim nicht auf seine Wunschformation zurückgreifen. Unter  anderem muss er bei seinem Debüt ohne Felix Luz, Peter Hlinka und Marco Vorbeck auskommen.

Der FSV Mainz will seine Heimstärke gegen Erzgebirge Aue nutzen, um wieder Tuchfühlung zu den Aufstiegsrängen aufzunehmen, St. Pauli versucht nach drei Niederlagen in Folge gegen Tabellenschlusslicht Paderborn den Abwärtstrend zu stoppen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung