Eine Frage der Abgeklärtheit

SID
Sonntag, 21.10.2007 | 16:20 Uhr
© Getty
Advertisement
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
FC Groningen -
Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar

Wiesbaden - Der FSV Mainz 05 hat die lokalen Verhältnisse zurecht gerückt und das erste Pflichtspiel-Derby beim besten Aufsteiger SV Wehen Wiesbaden mit 3:1 (1:0) gewonnen.

In der mit 12.566 Zuschauern ausverkauften Brita-Arena sorgten Damir Vrancic (14.), Neven Subotic (51.) und Felix Borja (78.) bei den weit mehr als 4000 Mainzer Fans für Feierlaune..

Wehen Wiesbaden erhöhte nach dem Rückstand den Druck und kam durch den eingewechselten Vatentine Atem zum zwischenzeitlichen 1:2 (75.).

Wehen pomadig

Die Mainzer, die für den verletzten Daniel Gunkel Vrancic aufboten, nutzten die allgemeine Nervosität des Aufsteigers, der auf Flügelflitzer Benjamin Siegert verzichten musste.

Mit ruhigem Spielaufbau und geschickter Raumaufteilung unterbanden sie das schnelle Spiel der Gastgeber, die bei Kontermöglichkeiten viel zu langsam waren. Der Freistoßtreffer von Vrancic spielte den Mainzern in die Karten.

Richter patzt

Früh stellte der Bundesliga-Absteiger die Weichen für den zweiten Auswärtssieg der Saison, als Subotic die Konfusion im Anschluss an eine Ecke zum zweiten Treffer nutzte.

Nach dem Anschlusstreffer sorgte Wehen Wiesbadens Torhüter Thomas Richter für den K.o., als er unbedrängt den Ball fallen ließ und Borja damit das 1:3 ermöglichte.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung