Noten und Einzelkritik zu Deutschland - Südkorea: Özil und Hummels - und dann nichts

 
Mittwoch, 27.06.2018 | 18:23 Uhr
Zum ersten Mal in seiner WM-Geschichte scheidet Deutschland nach der Gruppenphase aus. Beim 0:2 gegen Südkorea lieferte das DFB-Team eine schwache Vorstellung ab. SPOX hat die Noten und Einzelkritiken zu allen Spielern.
© getty
Zum ersten Mal in seiner WM-Geschichte scheidet Deutschland nach der Gruppenphase aus. Beim 0:2 gegen Südkorea lieferte das DFB-Team eine schwache Vorstellung ab. SPOX hat die Noten und Einzelkritiken zu allen Spielern.
Mit dieser Startelf ging Deutschland gegen Südkorea ins Spiel. Fünf Änderungen nahm Löw vor gegenüber dem Sieg gegen Schweden. Thomas Müller saß nur auf der Bank.
© getty
Mit dieser Startelf ging Deutschland gegen Südkorea ins Spiel. Fünf Änderungen nahm Löw vor gegenüber dem Sieg gegen Schweden. Thomas Müller saß nur auf der Bank.
Manuel Neuer: Startete mit einem Wackler beim Freistoß von Jung, korrigierte diesen aber umgehend (19.). Ansonsten nicht ernsthaft gefordert, hatte etwas Glück beim Ablaufen eines südkoreanischen Konters. Bei den Gegentoren machtlos. Note: 4.
© getty
Manuel Neuer: Startete mit einem Wackler beim Freistoß von Jung, korrigierte diesen aber umgehend (19.). Ansonsten nicht ernsthaft gefordert, hatte etwas Glück beim Ablaufen eines südkoreanischen Konters. Bei den Gegentoren machtlos. Note: 4.
Joshua Kimmich: Offensive Impulse gab es von ihm kaum. Immer wieder mit Ungenauigkeiten und leichten Fehlern. Positiv war eigentlich nur seine Flanke nach der Pause vor Goretzkas Großchance. Note: 5.
© getty
Joshua Kimmich: Offensive Impulse gab es von ihm kaum. Immer wieder mit Ungenauigkeiten und leichten Fehlern. Positiv war eigentlich nur seine Flanke nach der Pause vor Goretzkas Großchance. Note: 5.
Mats Hummels: Wurde im Spielaufbau phasenweise gut gepresst. Defensiv voll auf der Höhe und mit gewohnt starker Antizipation. Gerade in den brenzligen Szenen sehr aufmerksam. Muss in der 86. Minute per Kopf das 1:0 machen. Note: 3,5.
© getty
Mats Hummels: Wurde im Spielaufbau phasenweise gut gepresst. Defensiv voll auf der Höhe und mit gewohnt starker Antizipation. Gerade in den brenzligen Szenen sehr aufmerksam. Muss in der 86. Minute per Kopf das 1:0 machen. Note: 3,5.
Niklas Süle: Spielte ein paar ordentliche Diagonalbälle. Defensiv anfangs ordentlich, nach der Pause konnte auch er nicht die zahlreichen Konter des Gegners frühzeitig unterbinden. Note: 4,5.
© getty
Niklas Süle: Spielte ein paar ordentliche Diagonalbälle. Defensiv anfangs ordentlich, nach der Pause konnte auch er nicht die zahlreichen Konter des Gegners frühzeitig unterbinden. Note: 4,5.
Jonas Hector: Im Vorwärtsgang glücklos und zurückhaltend, traute sich kaum einmal einen Lauf in den Rücken der Abwehr zu. Defensiv nicht mehr als solide. Note: 5.
© getty
Jonas Hector: Im Vorwärtsgang glücklos und zurückhaltend, traute sich kaum einmal einen Lauf in den Rücken der Abwehr zu. Defensiv nicht mehr als solide. Note: 5.
Toni Kroos: Passsicher wie immer, im Vorwärtsgang aber ohne zündende Idee und ohne Tempo. Auch in den Zweikämpfen nicht bissig genug. Eine angesichts seiner Wichtigkeit für das Spiel enttäuschende Vorstellung. Note: 5.
© getty
Toni Kroos: Passsicher wie immer, im Vorwärtsgang aber ohne zündende Idee und ohne Tempo. Auch in den Zweikämpfen nicht bissig genug. Eine angesichts seiner Wichtigkeit für das Spiel enttäuschende Vorstellung. Note: 5.
Sami Khedira: Spielte einen klassischen Sechser und war defensiv aufmerksamer als gegen Mexiko. Mit Ball am Fuß aber fehlerbehaftet und mit teils schwachem Positionsspiel. Musste nach einer knappen Stunde runter. Note: 4,5.
© getty
Sami Khedira: Spielte einen klassischen Sechser und war defensiv aufmerksamer als gegen Mexiko. Mit Ball am Fuß aber fehlerbehaftet und mit teils schwachem Positionsspiel. Musste nach einer knappen Stunde runter. Note: 4,5.
Leon Goretzka: Auf der rechten Seite etwas verschenkt. Suchte immer wieder den Weg in den Strafraum und war häufig anspielbar, kam aber selten an die Kugel. Gefährlich wurde es nur bei seiner Großchance, die er eigentlich machen muss (48.). Note: 4,5.
© getty
Leon Goretzka: Auf der rechten Seite etwas verschenkt. Suchte immer wieder den Weg in den Strafraum und war häufig anspielbar, kam aber selten an die Kugel. Gefährlich wurde es nur bei seiner Großchance, die er eigentlich machen muss (48.). Note: 4,5.
Mesut Özil: Bester deutscher Spieler in einem schwachen Team. Begann mit viel Elan. Bewegte sich gut, auch zwischen den Linien, und machte das Spiel schnell. Schlug die Flanken vor Werners (51.) und Hummels‘ Großchance (86.). Note: 3,5.
© getty
Mesut Özil: Bester deutscher Spieler in einem schwachen Team. Begann mit viel Elan. Bewegte sich gut, auch zwischen den Linien, und machte das Spiel schnell. Schlug die Flanken vor Werners (51.) und Hummels‘ Großchance (86.). Note: 3,5.
Marco Reus: Rochierte zusammen mit Werner immer wieder ins Angriffszentrum, dort gelang ihm aber genauso wenig wie auf dem linken Flügel. Traf häufig die falschen Entscheidungen, seine Schüsse waren zu ungenau. Note: 5.
© getty
Marco Reus: Rochierte zusammen mit Werner immer wieder ins Angriffszentrum, dort gelang ihm aber genauso wenig wie auf dem linken Flügel. Traf häufig die falschen Entscheidungen, seine Schüsse waren zu ungenau. Note: 5.
Timo Werner: Auf dem Flügel produktiver als in der Mitte, wo er im Grunde kein Land sah und falsch aufgehoben schien. Wille und Kampfgeist waren in Ordnung. Vergab in Minute 51 eine Großchance. Note: 4,5.
© getty
Timo Werner: Auf dem Flügel produktiver als in der Mitte, wo er im Grunde kein Land sah und falsch aufgehoben schien. Wille und Kampfgeist waren in Ordnung. Vergab in Minute 51 eine Großchance. Note: 4,5.
Mario Gomez: Kam nach einer Stunde für Khedira ins Spiel und besetzte konsequent den Strafraum. Verzeichnete dort letztlich aber nur eine gefährliche Aktion: sein Kopfball landete aber direkt in den Armen von Keeper Cho (68.). Note: 4,5.
© getty
Mario Gomez: Kam nach einer Stunde für Khedira ins Spiel und besetzte konsequent den Strafraum. Verzeichnete dort letztlich aber nur eine gefährliche Aktion: sein Kopfball landete aber direkt in den Armen von Keeper Cho (68.). Note: 4,5.
Thomas Müller: Wurde kurz nach Gomez für Goretzka eingewechselt. Ihm gelang wie im gesamten Turnier nichts Erwähnenswertes. Note: 5.
© getty
Thomas Müller: Wurde kurz nach Gomez für Goretzka eingewechselt. Ihm gelang wie im gesamten Turnier nichts Erwähnenswertes. Note: 5.
Julian Brandt: Kam zwölf Minuten vor dem Ende für Hector. In der Nachspielzeit mit einem tollen Schuss, da war aber ohnehin schon alles zu spät. Keine Bewertung.
© getty
Julian Brandt: Kam zwölf Minuten vor dem Ende für Hector. In der Nachspielzeit mit einem tollen Schuss, da war aber ohnehin schon alles zu spät. Keine Bewertung.
Mit dieser Startelf ging Südkorea ins letzte Gruppenspiel gegen Deutschland.
© getty
Mit dieser Startelf ging Südkorea ins letzte Gruppenspiel gegen Deutschland.
Hyun-Woo Cho: Im ersten Durchgang kaum von der deutschen Offensive geprüft. Hielt mit drei Glanztaten gegen Goretzka, Gomez und Brandt die Null fest. Note 2.
© getty
Hyun-Woo Cho: Im ersten Durchgang kaum von der deutschen Offensive geprüft. Hielt mit drei Glanztaten gegen Goretzka, Gomez und Brandt die Null fest. Note 2.
Yong Lee: Hier und da mit der Rochade von Reus und Werner etwas überfordert. Bekam bei Flankenversuchen aber immer wieder das Bein dazwischen und klärte. Wenn es schnell ging aber gleich überfordert. Note: 4.
© getty
Yong Lee: Hier und da mit der Rochade von Reus und Werner etwas überfordert. Bekam bei Flankenversuchen aber immer wieder das Bein dazwischen und klärte. Wenn es schnell ging aber gleich überfordert. Note: 4.
Young-Sun Yun: Bei hohen Bällen regelmäßig zur Stelle, dafür aber ab und an zu schläfrig, wenn Deutschland schnell spielte. Große Fehler leistete er sich aber nicht. Note 3,5.
© getty
Young-Sun Yun: Bei hohen Bällen regelmäßig zur Stelle, dafür aber ab und an zu schläfrig, wenn Deutschland schnell spielte. Große Fehler leistete er sich aber nicht. Note 3,5.
Young-Gwon Kim: Machte einen stabileren Eindruck als sein Nebenmann, dafür aber schwächer im Passspiel. Ohne große Patzer und mit dem Treffer zum 1:0. Note: 2,5.
© getty
Young-Gwon Kim: Machte einen stabileren Eindruck als sein Nebenmann, dafür aber schwächer im Passspiel. Ohne große Patzer und mit dem Treffer zum 1:0. Note: 2,5.
Chul Hong: Machte seine Aufgabe auf der linken Seite ordentlich, wenngleich er von Kimmich und Goretzka auch nicht vor allzu große Aufgaben gestellt wurde. Ab und an zu zögerlich und abwartend. Note 3,5.
© getty
Chul Hong: Machte seine Aufgabe auf der linken Seite ordentlich, wenngleich er von Kimmich und Goretzka auch nicht vor allzu große Aufgaben gestellt wurde. Ab und an zu zögerlich und abwartend. Note 3,5.
Seon-Min Moon: Fleißig in der Rückwärtsbewegung, offensiv besonders im zweiten Durchgang auffällig - allerdings eher negativ. Verstolperte zwei überragende Schusspositionen. Vermasselte darüber hinaus zwei gute Kontersituationen. Note: 4,5.
© getty
Seon-Min Moon: Fleißig in der Rückwärtsbewegung, offensiv besonders im zweiten Durchgang auffällig - allerdings eher negativ. Verstolperte zwei überragende Schusspositionen. Vermasselte darüber hinaus zwei gute Kontersituationen. Note: 4,5.
Hyun-Soo Jang: Leistete sich im ersten Durchgang einen kapitalen Stockfehler, der in einen Konter und der Chance von Hummels nach dem anschließenden Eckball mündete. Gewann nur einen von vier Zweikämpfen, bewies aber eine gute Raumaufteilung. Note: 4.
© getty
Hyun-Soo Jang: Leistete sich im ersten Durchgang einen kapitalen Stockfehler, der in einen Konter und der Chance von Hummels nach dem anschließenden Eckball mündete. Gewann nur einen von vier Zweikämpfen, bewies aber eine gute Raumaufteilung. Note: 4.
Woo-Young Jung: Gewann nur zwei seiner sieben Zweikämpfe - für einen zentralen Mittelfeldspieler zu wenig. War dafür aber mit Abstand passsicherster Koreaner. Offensiv mit einem Freistoß und einer guten Balleroberung auffällig. Note: 3,5.
© getty
Woo-Young Jung: Gewann nur zwei seiner sieben Zweikämpfe - für einen zentralen Mittelfeldspieler zu wenig. War dafür aber mit Abstand passsicherster Koreaner. Offensiv mit einem Freistoß und einer guten Balleroberung auffällig. Note: 3,5.
Jae-Sung Lee: Auffälligster Koreaner im ersten Durchgang. Führte die meisten Zweikämpfe (22) und scheute auch direkte Duelle in der Offensive mit Hector nicht. Tauchte nach der Pause merklich ab. Note: 3,5.
© getty
Jae-Sung Lee: Auffälligster Koreaner im ersten Durchgang. Führte die meisten Zweikämpfe (22) und scheute auch direkte Duelle in der Offensive mit Hector nicht. Tauchte nach der Pause merklich ab. Note: 3,5.
Ja-Cheol Koo: Musste weite Wege gehen und konnte Son in der Offensive kaum unterstützen. Extrem unauffällig, aber laufstark. Wurde in der 56. Minute ausgewechselt. Note: 4,5.
© getty
Ja-Cheol Koo: Musste weite Wege gehen und konnte Son in der Offensive kaum unterstützen. Extrem unauffällig, aber laufstark. Wurde in der 56. Minute ausgewechselt. Note: 4,5.
Heung-Min Son: Vergab zwei Großchancen zur Führung. War zwar mit Abstand gefährlichster und agilster Koreaner, aber bis zu seinem 2:0 glücklos. Wollte mit einer Schwalbe einen Strafstoß schinden. Note: 3.
© getty
Heung-Min Son: Vergab zwei Großchancen zur Führung. War zwar mit Abstand gefährlichster und agilster Koreaner, aber bis zu seinem 2:0 glücklos. Wollte mit einer Schwalbe einen Strafstoß schinden. Note: 3.
Hee-Chan Hwang: Kam in der 56. Minute für Koo. Hatte danach lediglich sieben Ballkontakte und musste in der 80. Minute schon wieder verletzt vom Platz. Note: 4.
© getty
Hee-Chan Hwang: Kam in der 56. Minute für Koo. Hatte danach lediglich sieben Ballkontakte und musste in der 80. Minute schon wieder verletzt vom Platz. Note: 4.
Se-Jong Ju: Kam für den unglücklichen Moon nach gut 70 Minuten. Fügte sich nahtlos ins unangenehme Abwehrbollwerk der Südkoreaner ein. Bereitete mit einem langen Ball das 2:0 durch Son vor. Note: 3.
© getty
Se-Jong Ju: Kam für den unglücklichen Moon nach gut 70 Minuten. Fügte sich nahtlos ins unangenehme Abwehrbollwerk der Südkoreaner ein. Bereitete mit einem langen Ball das 2:0 durch Son vor. Note: 3.
Yo-Han Go: Kam in der 80. Minute für den verletzten Hee-Chan Hwang und blieb ohne nennenswerte Aktion. Keine Bewertung.
© getty
Yo-Han Go: Kam in der 80. Minute für den verletzten Hee-Chan Hwang und blieb ohne nennenswerte Aktion. Keine Bewertung.
1 / 1
Werbung
Werbung