FIFA-WM: Diese Spieler holten sich bei der WM den Goldenen Schuh

 
England blieb als Mannschaft der große Wurf verwehrt, doch immerhin stellen die Three Lions den Torschützenkönig. Harry Kane ballerte sich zum Goldenen Schuh. Hier gibt's alle Torschützenkönige der WM-Geschichte.
© getty
England blieb als Mannschaft der große Wurf verwehrt, doch immerhin stellen die Three Lions den Torschützenkönig. Harry Kane ballerte sich zum Goldenen Schuh. Hier gibt's alle Torschützenkönige der WM-Geschichte.
WM 1930 in Uruguay: Der Argentinier Guillermo Stabile schoss im Turnierverlauf acht Tore. Einen goldenen Schuh bekam er damals allerdings noch nicht überreicht.
© imago
WM 1930 in Uruguay: Der Argentinier Guillermo Stabile schoss im Turnierverlauf acht Tore. Einen goldenen Schuh bekam er damals allerdings noch nicht überreicht.
WM 1934 in Italien: Oldřich Nejedlý war mit fünf Treffern maßgeblich am Finaleinzug der Tschechoslowakei beteiligt. Das Finale ging gegen Gastgeber Italien verloren.
© getty
WM 1934 in Italien: Oldřich Nejedlý war mit fünf Treffern maßgeblich am Finaleinzug der Tschechoslowakei beteiligt. Das Finale ging gegen Gastgeber Italien verloren.
WM 1938 in Frankreich: Der Brasilianer Leonidas kürte sich mit sieben Turniertoren zum Torschützenkönig.
© getty
WM 1938 in Frankreich: Der Brasilianer Leonidas kürte sich mit sieben Turniertoren zum Torschützenkönig.
WM 1950 in Brasilien: Der Brasilianer Ademir begeisterte das heimische Publikum und schoss neun Tore bei der WM.
© getty
WM 1950 in Brasilien: Der Brasilianer Ademir begeisterte das heimische Publikum und schoss neun Tore bei der WM.
WM 1954 in der Schweiz: Ungarn ging als absoluter Titelfavorit ins Turnier, Starstürmer Sandor Kocsis hatte bis zum Finalspiel elf Mal getroffen. Was danach passierte, ist Geschichte.
© getty
WM 1954 in der Schweiz: Ungarn ging als absoluter Titelfavorit ins Turnier, Starstürmer Sandor Kocsis hatte bis zum Finalspiel elf Mal getroffen. Was danach passierte, ist Geschichte.
WM 1958 in Schweden: Der Franzose Just Fontaine bleibt bis heute unerreicht. Mit 13 Toren bei der WM 1958 ist er Rekordhalter für die meisten Tore bei einer Weltmeisterschaft.
© getty
WM 1958 in Schweden: Der Franzose Just Fontaine bleibt bis heute unerreicht. Mit 13 Toren bei der WM 1958 ist er Rekordhalter für die meisten Tore bei einer Weltmeisterschaft.
WM 1962 in Chile: Der Brasilianer Garrincha schoss im Turnierverlauf vier Tore. Sein Teamkollege Vava, sowie Florian Albert, Walentin Iwanow, Dražan Jerković und Leonel Sánchez haben ebenfalls vier Mal getroffen.
© getty
WM 1962 in Chile: Der Brasilianer Garrincha schoss im Turnierverlauf vier Tore. Sein Teamkollege Vava, sowie Florian Albert, Walentin Iwanow, Dražan Jerković und Leonel Sánchez haben ebenfalls vier Mal getroffen.
WM 1966 in England: Der Portugiese Eusebio avancierte mit neun Toren zum besten Torschützen des Turniers und errang mit Portugal den dritten Platz - das bis dato beste WM-Ergebnis der Selecao.
© imago
WM 1966 in England: Der Portugiese Eusebio avancierte mit neun Toren zum besten Torschützen des Turniers und errang mit Portugal den dritten Platz - das bis dato beste WM-Ergebnis der Selecao.
WM 1970 in Mexiko: Der Bomber der Nation schlägt zu! Gerd Müller holte sich mit 10 Toren in der Turnierendrunde die Torjägerkanone. Nimmt man Müllers neun Tore aus der Qualifikation hinzu, ist er mit 19 Toren Rekordhalter des Gesamtwettbewerbs.
© imago
WM 1970 in Mexiko: Der Bomber der Nation schlägt zu! Gerd Müller holte sich mit 10 Toren in der Turnierendrunde die Torjägerkanone. Nimmt man Müllers neun Tore aus der Qualifikation hinzu, ist er mit 19 Toren Rekordhalter des Gesamtwettbewerbs.
WM 1974 in Deutschland: Der Pole Grzegorz Lato konnte bei Deutschlands Heim-WM sieben Mal knipsen. Für die Bialo-Czerwoni reichte es sogar zu Platz drei.
© getty
WM 1974 in Deutschland: Der Pole Grzegorz Lato konnte bei Deutschlands Heim-WM sieben Mal knipsen. Für die Bialo-Czerwoni reichte es sogar zu Platz drei.
WM 1978 in Argentinien: Der Goldene Schuh für den besten Torschützen bei einer WM wurde 1978 eingeführt. Passend zur Heim-WM holte sich der Argentinier Mario Kempes mit sechs Treffern den Titel und wurde ganz nebenbei noch Weltmeister.
© getty
WM 1978 in Argentinien: Der Goldene Schuh für den besten Torschützen bei einer WM wurde 1978 eingeführt. Passend zur Heim-WM holte sich der Argentinier Mario Kempes mit sechs Treffern den Titel und wurde ganz nebenbei noch Weltmeister.
WM 1982 in Spanien: Der Italiener Paolo Rossi schoss die Squadra Azzura mit sechs Treffern zum Weltmeistertitel - und holte sich als zweiter Spieler überhaupt den Goldenen Schuh.
© getty
WM 1982 in Spanien: Der Italiener Paolo Rossi schoss die Squadra Azzura mit sechs Treffern zum Weltmeistertitel - und holte sich als zweiter Spieler überhaupt den Goldenen Schuh.
WM 1986 in Mexiko: Gary Lineker wurde nach seinen sechs Treffern im Turnier der Goldene Schuh überreicht. Dennoch war für England im Viertelfinale gegen Argentinien Schluss.
© getty
WM 1986 in Mexiko: Gary Lineker wurde nach seinen sechs Treffern im Turnier der Goldene Schuh überreicht. Dennoch war für England im Viertelfinale gegen Argentinien Schluss.
WM 1990 in Italien: Salvatore Schillaci erzielte in seiner Karriere insgesamt sieben Tore für die Squdra Azzurra. Sechs davon bei der WM im eigenen Land und Schillaci ging mit Goldnem Schuh und Goldenem Ball nach Hause.
© getty
WM 1990 in Italien: Salvatore Schillaci erzielte in seiner Karriere insgesamt sieben Tore für die Squdra Azzurra. Sechs davon bei der WM im eigenen Land und Schillaci ging mit Goldnem Schuh und Goldenem Ball nach Hause.
WM 1994 in den USA: Erstmalig fand eine Weltmeisterschaft in den USA statt. Dem Russen Oleg Salenko gelangen sechs Buden, doch damit war er nicht allein.
© getty
WM 1994 in den USA: Erstmalig fand eine Weltmeisterschaft in den USA statt. Dem Russen Oleg Salenko gelangen sechs Buden, doch damit war er nicht allein.
WM 1994 in den USA: Auch der Bulgare Hristo Stoichkov hat den Ball sechs Mal im gegnerischen Tor untergebracht. Eines seiner Turniertore erzielte er im Viertelfinale gegen Deutschland zum Ausgleich. Das DFB-Tean schied sensationell aus.
© getty
WM 1994 in den USA: Auch der Bulgare Hristo Stoichkov hat den Ball sechs Mal im gegnerischen Tor untergebracht. Eines seiner Turniertore erzielte er im Viertelfinale gegen Deutschland zum Ausgleich. Das DFB-Tean schied sensationell aus.
WM 1998 in Frankreich: Heute ist Davor Suker als Präsident des Kroatischen Fußball Verbands tätig, bei der WM 1998 verdiente er sich mit sechs Treffern den Goldenen Schuh.
© getty
WM 1998 in Frankreich: Heute ist Davor Suker als Präsident des Kroatischen Fußball Verbands tätig, bei der WM 1998 verdiente er sich mit sechs Treffern den Goldenen Schuh.
WM 2002 in Südkorea und Japan: 2002 fand eine WM erstmals in zwei Ländern statt. Ronaldo schoss Brasilien mit acht Treffern zum Weltmeistertitel. Die persönliche Auszeichnung des besten Torschützen gab es oben drauf.
© getty
WM 2002 in Südkorea und Japan: 2002 fand eine WM erstmals in zwei Ländern statt. Ronaldo schoss Brasilien mit acht Treffern zum Weltmeistertitel. Die persönliche Auszeichnung des besten Torschützen gab es oben drauf.
WM 2006 in Deutschland: Miroslav Klose holte sich bei der WM im eigenen Land mit fünf Treffern den Goldenen Schuh. Darüber hinaus ist Klose mit 16 Toren bei Weltmeisterschaften der alleinige Rekordtorschütze.
© getty
WM 2006 in Deutschland: Miroslav Klose holte sich bei der WM im eigenen Land mit fünf Treffern den Goldenen Schuh. Darüber hinaus ist Klose mit 16 Toren bei Weltmeisterschaften der alleinige Rekordtorschütze.
WM 2010 in Südafrika: Mit gerade einmal 20 Jahren bekam Müller den Goldenen Schuh überreicht. Genauso wie David Villa, Wesley Sneijder und Diego Forlan schoss Müller im Turnier fünf Tore, er sammelte aber mehr Vorlagen und hatte daher die Nase vorn.
© getty
WM 2010 in Südafrika: Mit gerade einmal 20 Jahren bekam Müller den Goldenen Schuh überreicht. Genauso wie David Villa, Wesley Sneijder und Diego Forlan schoss Müller im Turnier fünf Tore, er sammelte aber mehr Vorlagen und hatte daher die Nase vorn.
WM 2014 in Brasilien: Vier Jahre später war Müller mit fünf Turniertreffern wieder nah dran, doch James Rodriguez erzielte einen Treffer mehr. Nach der WM folgte der 80-Millionen-Wechsel zu Real Madrid.
© getty
WM 2014 in Brasilien: Vier Jahre später war Müller mit fünf Turniertreffern wieder nah dran, doch James Rodriguez erzielte einen Treffer mehr. Nach der WM folgte der 80-Millionen-Wechsel zu Real Madrid.
WM 2018 in Russland: Harry Kane holte sich das Ding in den Russland mit den für die "Neuzeit" fast schon obligatorischen 6 Treffern. Zudem blieb er im Elferdrama gegen Kolumbien eiskalt.
© getty
WM 2018 in Russland: Harry Kane holte sich das Ding in den Russland mit den für die "Neuzeit" fast schon obligatorischen 6 Treffern. Zudem blieb er im Elferdrama gegen Kolumbien eiskalt.
1 / 1
Werbung
Werbung