Diskutieren
1 /
© getty
Italien hatte in den Playoffs gegen Schweden das Nachsehen. Im Anschluss hat sich die Presse deutlich zur verpassten WM-Quali geäußert. SPOX fasst die besten Reaktionen zusammen
© Corriere dello Sport
Italien ist raus! Der Corriere dello Sport schreibt von einer "unerträglichen Fußball-Schande", einem "unauslöschlichen Fleck". Es sei vorbei, der italienische Fußball in einer tiefen Krise
© Gazzetta dello Sport
Die Gazzetta dello Sport vermeldet gar: "Italien, das ist die Apokalypse"
© Gazzetta dello Sport
In der Print-Ausgabe ist den Journalisten der Schreck noch anzumerken. "Das Ende", heißt es schlicht
© La Repubblica
Balotelli schrieb noch: "Sorry Zlatan, aber wir gewinnen heute." Daraus wurde bekanntlich nichts, ein Land "bricht in Tränen aus", schreibt La Repubblica
© La Stampa
La Stampa lässt nach dem "Desaster" und dem möglichen Rücktritt von Trainer Ventura nicht lange auf Spekulationen warten. Ancelotti oder Conte sollen Italien wieder zurück an die Spitze führen
© Tuttosport
Relativ sachlich geht Tuttosport mit dem Thema um. Die Ventura-Elf habe den Widerstand der Schweden einfach nicht brechen können
© Telesport
Die Niederländer von Telesport sehen eine italienische Staatskrise bevorstehen: "Schweden hüllt Italien in Trauer"
© Aftonbladet
Ein Blick nach Schweden: Das Aftonbladet beschäftigt vor allem die "wilde Party" der Schweden. Kapitän Andreas Granqvist wurden in der Kabine die Haare abrasiert
© Expressen
Verwunderlich: Die schwedischen Kollegen vom Expressen gehen auf den Rücktritt von Buffon ein. Dem Sportsmann gegenüber sehr sportsmännisch
© DailyMail
"Herzschmerz für Italien", titelt die DailyMail. Thema Nummer eins ist natürlich Buffon. Zudem hätten die Schweden die Azzurri dort getroffen, wo es ihnen am meisten weh tue: "Sie haben ihren Stolz gestohlen"
© Guardian
"Schweden widersteht dem Ansturm der Italiener", schreibt der Guardian. Des Weiteren ziehen die englischen Kollegen Parallelen zu Oranje - beide Teams wurden von den Schweden aus dem Turnier genommen
© Daily Star
Der Daily Star spricht die Schweden schuldig, Buffons Karriere beendet zu haben
© Mirror
"Der 13. November 2017 wird als Schande in die Geschichte eingehen, als eine der dunkelsten Nächte", meint der Mirror
© AS
Für die spanischen Kollegen der AS ist die Ursache des Italien-Debakels schnell ausgemacht: Wer in zwei Spielen gegen Schweden nicht trifft, scheidet eben aus. Provokant wird's darunter: Beim Derbi madrileno sind 22 WM-Fahrer am Start
© Marca
"Unglaublich: Eine WM ohne Italien!" Ja, die Marca kann es nicht fassen. Hier wird vor allem auf die Seltenheit dieses Ereignisses hingewiesen
© Bild
Die Bild geht auf den deutschen Italien-Fluch ein, den Jogi auf der PK vor dem Frankreich-Spiel bereits für besiegt erklärt hatte
© SZ
Die SZ schreibt von der "azurblauen Apokalypse"
Trend

Vor dem Start in die WM-Qualifikation: Wer ist Deutschlands größter Herausforderer in der Gruppe C?

Will Grigg ist mit Nordirland bei der EM dabei
Aserbaidschan
Nordirland
Norwegen
San Marino
Tschechische Repubik