Fussball

Österreich patzt - Italien und Spanien siegen

Von SPOX
Irland spät zum Ausgleich gegen Österreich

Am 6. Spieltag der WM-Qualifikation hat Österreich gegen Irland nur einen Punkt geholt, die Hoffnungen auf einen Einzug in die Playoffs werden damit immer geringer. Abends feierten Italien und Spanien Pflichtsiege. Island siegte derweil dank eines Last-Minute-Treffers.

Gruppe D

Irland - Österreich 1:1 (1:0)

Moldawien - Georgien 2:2 (2:0)

Serbien - Wales 1:1 (0:1)

  • Österreich präsentierte sich über weite Strecken der spielstark und ging durch den Augsburger Martin Hinteregger verdient in Führung (31.). Den Assist lieferte David Alaba.
  • In einer hitzigen Schlussphase erzielte Jonathan Walters den Ausgleich (85.) für Irland. Danach landete der Ball noch einmal im Netz der Österreicher, doch Schiedsrichter David Jose Fernandez Borbalan entschied wohl zu recht auf Offensivfoul von Shane Duffy.
  • Beim Spiel zwischen den beiden Nachzüglern erarbeitete sich Moldawien in der ersten Halbzeit eine 2:0-Führung - und verspielte sie im zweiten Durchgang.
  • Ohne Gareth Bale waren die Waliser in Serbien offensiv erschreckend harmlos. Die Gäste profitierten von einem Elfmeter, den Ramsey frech per Panenka verwandelte. Trotz starker Feldüberlegenheit gelang Serbien nur noch der Ausgleich.
  • Durch die remis in den beiden Spitzenspielen änderte sich an der Tabellensituation nichts: Serbien und Irland duellieren sich um Platz eins, Wales und Österreich gehen wohl leer aus.

Erlebe die WM-Qualifikation live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Gruppe G

Israel - Albanien 0:3 (0:2)

Italien - Liechtenstein 5:0 (1:0)

Mazedonien - Spanien 1:2 (0:2)

  • Gegen den Fußballzwerg aus Liechtenstein wirkten die Italiener anfangs zu verspielt und suchten eher den schönen Abschluss als den Nebenmann. Insigne machte es jedoch in der ersten Hälfte einmal richtig und knallte einen wunderschönen Volleyüber den Innenpfosten ins Tor.
  • Nach der Pause erhöhten Andrea Belotti, Eder, Federico Bernardeschi und Manolo Gabbiadini.
  • Albanien unterstrich bei seinem Auswärtsspiel in Israel, was Effizienz bedeutet. Die Gäste benötigten nur sieben Torschüsse, um drei Treffer zu erzielen. Das dritte Tor war dazu ein Konter aus dem Lehrbuch.
  • Überraschend knapp gewann Spanien gegen den Underdog aus Mazedonien. Zwar dominierten die Iberer das Geschehen mit über 70 Prozent Ballbesitz, jedoch wollten ihnen nur zwei Treffer gelingen. Ristovski ließ sein Land zwischenzeitlich mit einer tollen Einzelaktion Hoffnung schöpfen.

Gruppe I

Finnland - Ukraine 1:2 (0:0)

Island - Kroatien 1:0 (0:0)

Kosovo - Türkei 1:4 (1:1)

  • Zwei Bundesligaspieler trugen sich beim Spiel Finnland gegen die Ukraine in die Torschützenliste ein: Yevhen Konoplyanka von Schalke 04 brachte die Ukraine 1:0 in Führung, ehe Joel Pohjanpalo von Bayer Leverkusen den Ausgleich besorgte. In der 75. Minute erzielte Artem Besedin den Siegtreffer für die Ukraine.
  • Island gelang in der 90. Minute der gefeierte Siegtreffer gegen Kroatien. Hordur Bjorvin Magnusson schoss sein Land mit dem Last-Minute-Tor wieder auf den zweiten Platz der Gruppe I.
  • Eine spielerisch arme Partie zwischen dem Kosovo und der Türkei entschieden letztlich die Gäste für sich. In der Schlussphase sah Kosovos Bernard Berisha die Gelb-Rote-Karte.

Alles zur WM-Qualifikation

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung