Mittwoch, 06.11.2013

Reglement wird überprüft

Blatter von Playoffs nicht überzeugt

Der Play-off-Modus zur Komplettierung der Teilnehmerfelder bei Endrunden der Weltmeisterschaft soll auf den Prüfstand. Joseph Blatter kündigte eine Überprüfung des Reglements an und eine Suche nach Alternativen für die Qualifikation zum übernächsten WM-Turnier 2018 in Russland an.

Sepp Blatter kündigte eine Überprüfung des Reglements an
© getty
Sepp Blatter kündigte eine Überprüfung des Reglements an

"Die Play-offs sind Quellen der Leidenschaft, der Emotionen und der Dramatik, weil nach zwei Spielen eine Mannschaft ausgeschieden sein wird. Das ist gut für das Fernsehen und das Spektakel. Aber ich denke, dass eine andere Lösung gefunden werden muss, bei der am Ende der gesamten Qualifikationsrunde auch feststeht, ob man qualifiziert oder nicht dabei ist, aber nicht diese Play-offs. Natürlich sind die Play-offs sehr intensiv, aber für die Mannschaften, die auf diese Weise scheitern, ist es sehr schwer", begründete Blatter seinen Standpunkt.

In den Play-offs werden bis Monatsende die sechs letzten Plätze bei der WM in Brasilien ausgespielt. In Europa finden vier Duelle statt, außerdem ermitteln Teams aus Ozeanien und der CONCACAF-Zone (Nord- und Mittelamerika und Karibik) sowie aus Asien und Südamerika nach dem K.o.-Modus zwei WM-Starter.

Die WM-Playoffs 2014 im Überblick


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Vor dem Start in die WM-Qualifikation: Wer ist Deutschlands größter Herausforderer in der Gruppe C?

Will Grigg ist mit Nordirland bei der EM dabei
Aserbaidschan
Nordirland
Norwegen
San Marino
Tschechische Repubik

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.