Schweizer fällt für Spiel gegen Slowenien aus

Oberschenkelzerrung: Shaqiri reist ab

Von Marco Nehmer
Sonntag, 13.10.2013 | 15:27 Uhr
Xherdan Shaqiri hat momentan wenig zu jubeln: Er ist verletzt
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Serie A
Fr02:00
Flamengo -
Chapecoense
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Sport Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Xherdan Shaqiris Oberschenkelverletzung aus dem WM-Qualifikationsspiel der Schweiz in Albanien (2:1) zwingt den Mittelfeldspieler zur vorzeitigen Abreise aus dem Teamhotel in Richtung München. Die Blessur hat sich als Zerrung herausgestellt.

Wie die Schweizer Boulevardzeitung "Blick" berichtet, konnte Shaqiri nicht am Training mit der Mannschaft von Trainer Ottmar Hitzfeld teilnehmen. Die Verantwortlichen hätten deshalb in Absprache mit Bayern-Sportdirektor Matthias Sammer und Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt entschieden, den 22-Jährigen am Sonntagmorgen zurück nach München zu schicken.

"Es handelt sich um eine Muskelverletzung am Oberschenkel, rechts hinten. Im klinischen Sinn ist es wahrscheinlich eine Zerrung", berichtete der Schweizer Teamarzt Cuno Wetzel. Wie lange Shaqiri dem Triplesieger aus München nicht zur Verfügung stehen wird, ist noch unklar.

Tor für die Schweiz mit verletztem Oberschenkel

Am Freitag erzielte Shaqiri noch den Führungstreffer in Tirana, war zu diesem Zeitpunkt aber schon angeschlagen. "In der Pause sagte ich dem Trainer, dass ich weiterspielen will. Ich wollte unbedingt noch ein paar Minuten nach der Pause drinbleiben. Es hat sich gelohnt mit dem Tor", so der Linksfuß. Nach 53 Minuten wurde er von Hitzfeld ausgewechselt.

Damit muss die Schweiz am letzten Spieltag der WM-Qualifikation ohne den früheren Profi des FC Basel auskommen. Die Eidgenossen empfangen am Dienstag in Bern Slowenien, sind aber bereits vorzeitig für Brasilien 2014 qualifiziert.

Xherdan Shaqiri im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung