Deutsche Torlinientechnik im Einsatz

WM-Einsatz von GoalControl bestätigt

SID
Donnerstag, 10.10.2013 | 19:54 Uhr
Dank GoalControl sollten bei der WM keine "Wembley-Tore" mehr fallen
© getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
2. Liga
MoJetzt
Alle Highlights des Spieltags
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
Primera División
Live
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Vardar Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Die deutsche Torlinientechnik GoalControl hat endgültig grünes Licht für einen Einsatz bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien erhalten.

Der Weltverband FIFA bestätigte die gleichnamige Firma aus Würselen als offiziellen Lieferanten der viel diskutierten Technik.

GoalControl hatte bereits im April eine entsprechende Ausschreibung gewonnen, die Bestätigung für die WM wurde jedoch an die Leistung des Systems beim Confed-Cup im Juni geknüpft.

Der Einsatz von "GoalControl 4D" war nach der "Mini-WM" durch verschiedene FIFA-Abteilungen ausgewertet worden. Bei dem Turnier gab es zwar keine strittigen Torlinienszenen, doch das System erfüllte alle FIFA-Vorgaben und zeigte jeden der 68 gefallenen Treffer korrekt an. Das System soll nun auch bei der Klub-Weltmeisterschaft (11. bis 21. Dezember) in Marokko zum Einsatz kommen.

Schiedsrichter zufrieden

Die Schiedsrichter hatten sich mit dem System zufrieden gezeigt. Der englische Referee Howard Webb sagte, es gebe keinen Grund, nach einer anderen Lösung zu suchen. Aus Sicht der Unparteiischen ist GoalControl ein voller Erfolg. "Wir empfangen dieses System mit offenen Armen, weil es uns das Leben leichter macht.

Es ist eine wunderbare Hilfe und absolut zuverlässig", hatte Webb stellvertretend für seine Kollegen im Sommer gesagt.

Bei GoalControl erfassen 14 Hochgeschwindigkeitskameras, die etwa unter dem Stadiondach angebracht werden, die Position des Balles über die gesamte Spieldauer in drei Dimensionen. Überquert der Ball die Torlinie komplett, empfängt die Uhr des Schiedsrichters in weniger als einer Sekunde ein verschlüsseltes Signal.

Die WM-Qualifikation in Europa

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung