Fussball

Hodgson schließt Terry-Comeback aus

Von Ruben Zimmermann
John Terry hatte im vergangenen Jahr seinen Rücktritt aus der Nationalmannschaft bekannt gegeben
© getty

Englands Nationaltrainer Roy Hodgson hat sich gegen ein Comeback von Chelsea-Kapitän John Terry ausgesprochen.

Hodgson sei der Meinung, dass man den Rücktritt des 32-Jährigen aus dem vergangenen Jahr akzeptieren sollte. Stattdessen wolle er sich nun darauf konzentrieren, junge Spieler an die Nationalmannschaft heranzuführen.

"Ich denke es ist falsch, wenn die Leute immer wieder fordern, dass er zurückkommt. Ich arbeite hier mit einer Gruppe von Spielern und wir hatten schon einige Spiele seitdem John zurücktreten ist", sagte Hodgson und ergänzte: "Wo soll das enden? Sollen wir Michael Owen darum bitten, zurückzukommen, wenn wir einmal kein Tor schießen?"

Man solle den Rücktritt des Innenverteidigers endlich akzeptieren. "Es ist ja nicht so, dass ich am Dienstag gegen Montenegro ein paar Amateure aufs Feld schicke. Ich finde, wir sollten ihnen etwas mehr Respekt zollen und sie nicht ständig vergleichen", sagte Hodgson. Vor allem Chris Smalling (Machester United) und Joleon Lescott (Manchester City) würden seiner Meinung nach eine viel zu geringe Wertschätzung erfahren.

John Terry im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung