Fussball

Elf Festnahmen bei Siegesfeiern in Niederlanden

SID
Die Niederlande steht erstmals seit 1978 im Finale einer Weltmeisterschaft
© Getty

Nach den Siegesfeiern aufgrund des Finaleinzugs der Niederlande sind in Den Haag elf Männer festgenommen worden. Sie sollen Feuerwerk und Steine auf die Polizei geworfen haben.

In Den Haag hat die Polizei elf Männer nach den Siegesfeiern aufgrund des Finaleinzugs der niederländischen Nationalmannschaft bei der WM in Südafrika festgenommen.

Sie sollen bei einer Veranstaltung auf dem Platz "Jonckbloetplein" Feuerwerk, Steine und andere Gegenstände auf die Polizei geworfen haben. Auf dem auch bei Hooligans beliebten Platz hatten mehrere Hundert Menschen den Finaleinzug von Oranje gefeiert.

Friedliche Party in Amsterdam

In den übrigen niederländischen Städten feierten die Oranje-Fans den Finaleinzug durch das 3:2 gegen Uruguay in Kapstadt friedlich. In Utrecht und Amsterdam sprangen Menschen vor lauter Freude in die Grachten.

In Rotterdam badeten die "Feierbiesten" im Stadtzentrum im Teich "Hofpleinvijver". In einigen Regionen wurden Freudenfeuer angezündet.

Auch die niederländische Presse zelebrierte überschwänglich den Erfolg der Elftal von Bondscoach Bert van Marwijk. "Nun greifen wir nach Gold", titelte der "Telegraaf".

Uruguay - Niederlande: Analyse

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung