Alles spricht für Spanien

SID
Freitag, 09.07.2010 | 13:47 Uhr
Spanien will auch am Sonntag jubeln und den ersten WM-Titel gegen die Niederlande gewinnen
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
Do26.07.
Topspiele pur: FCB - Juve, BVB - Benfica & City - Reds
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Sturm Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Sturm Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
CSL
Beijing Guoan -
Hebei CFFC
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County
League One
Sunderland -
Charlton
Championship
Ipswich -
Blackburn
Club Friendlies
Everton -
Valencia
Club Friendlies
Wolverhampton -
Villarreal
Championship
Sheffield Utd -
Swansea
Club Friendlies
Liverpool -
Napoli
International Champions Cup
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Real Madrid -
Juventus
International Champions Cup
AC Mailand -
FC Barcelona
J1 League
FC Tokyo -
Kobe
Allsvenskan
Hammarby -
Trelleborg
Championship
Leeds -
Stoke

Die Königin kommt, das Kraken-Orakel stimmt, selbst das niederländische Fußball-Idol sagt einen Sieg voraus: Die finale Fiesta der Spanier kann beginnen.

"Wir werden alle Menschen glücklich machen", verspricht Halbfinal-Held Carles Puyol vor dem ersten WM-Endspiel (So., 20 Uhr im LIVE-TICKER und auf SKY) in der spanischen Fußball-Geschichte. Die Fans chartern reihenweise Flugzeuge, um den historischen Tag live in Johannesburg zu erleben.

"Maskottchen" wie Wimbledonsieger Rafael Nadal, Startenor Placido Domingo und Kronprinz Felipe mit Gattin Letizia sollen zu umjubelten Glücksbringern werden. Der erste WM-Titel muss her, und alle sind sich sicher: Der 11. Juli wird der neue Nationalfeiertag. "Ganz Spanien wird im Rausch sein", schrieb die Sportzeitung "Marca".

Um 11.50 Uhr am Freitag überschlugen sich dann endgültig sämtliche spanischen Medien: Orakel-Krake Paul tippte in Oberhausen auf den Europameister, er fischte sein Mittagessen aus dem richtigen Behälter. Das spanische Fernsehen übertrug das Muschelessen live, im Internet war die Hölle los. "Wir werden Weltmeister! Es kann nichts mehr schiefgehen", jubelte "Marca".

Für Cruyff ist Spanien Favorit

Ein anderes "Orakel" hatte sich bereits am Donnerstag festgelegt. Johan Cruyff, Europas Fußballer des Jahrhunderts und beim FC Barcelona als Spieler und Trainer eine Legende, macht sich in seiner Wahlheimat derzeit viele Freunde.

"Spanien ist jetzt der große Favorit", sagte Cruyff - und ergänzte: "Aber ich unterstütze Holland. Jedoch ist es zum Kotzen, dass wir nicht gegen Deutschland spielen."

Am Sonntag gegen wird entweder Iker Casillas oder Giovanni van Bronckhorst den goldenen WM-Pokal in die Höhe stemmen. "Geschichte haben wir schon geschrieben. Jetzt wollen wir diese WM krönen", sagt Puyol.

Glaubt man dem langjährigen Spanien-Legionär Ruud van Nistelrooy vom Hamburger SV, wird es so kommen: "Sie lassen den Ball laufen wie keine andere Mannschaft. Sie werden gewinnen", sagt er über den Endspielgegner von Oranje.

Del Bosque: "Wir wollen den Pokal nach Hause bringen"

Nationaltrainer Vicente Del Bosque wäre in diesem Fall wahrscheinlich der neue König von Spanien. "Wir haben bis hierhin Weltklasse-Fußball gespielt, auch gegen die ganz starken Deutschen. Gegen Holland wollen wir noch besser werden und den Pokal nach Hause bringen", sagt der 60-Jährige.

In der Heimat rüsten sich alle schon für die große Party. Die Rote Furie, die einst so ungeliebte Nationalmannschaft, vereint die verschiedenen Volksgruppen wie nie zuvor.

Hunderttausende werden von Cadiz bis Barcelona auf den Straßen, vor den Leinwänden mitfiebern - Basken und Katalanen, Andalusier und Galicier.

Villa und Sneijder streiten sich um Goldenen Schuh

Sie werden auch verfolgen können, wie die beiden Superstars dieser WM gleich drei Titel unter sich ausmachen. Es geht nicht nur um den Pokal, sondern auch noch um den Goldenen Ball für den besten Spieler des Turniers und den Goldenen Schuh für den besten Schützen.

David Villa gegen Wesley Sneijder - es könnte am Sonntag ein Duell von entscheidender Bedeutung sein. Und beide sagen: "Ich bin in der Form meines Lebens."

Villa hat bislang - wie Sneijder - fünf Tore erzielt und will auch die Niederländer auf die Hörner nehmen. "Im Endspiel zu stehen, ist ja schon historisch. Aber wir wollen jetzt noch mehr Geschichte schreiben", sagt "Maravilla" (das Wunder).

Sein Sturmpartner dagegen wird wahrscheinlich wieder auf der Bank sitzen. Fernando Torres ist die traurigste Figur der Spanier, ein Spieler, für den der WM-Titel mit einem Makel behaftet wäre.

Spanien erhält königliche Unterstützung

"Er ist großartig, aber auch andere verdienen es zu spielen", meint Del Bosque, und ergänzt vielsagend: "Das ist bitter für diejenigen, die nicht spielen dürfen."

Am Sonntag setzt Del Bosque auf Erfahrung. "Wir sind eine Grupppe von Champions. Viele haben schon große Finals gespielt, und jetzt kommt ihr größtes Spiel. Jetzt können sie zeigen, dass sie es drauf haben."

Das würde auch einen ganz besonderen Fan freuen. Ihre Majestät Königin Sofia wird im Soccer-City-Stadion sitzen und - wie schon im Halbfinale beim 1:0 gegen Deutschland - die Daumen drücken.

Ganz Spanien im siebten Himmel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung