Aufgeschnappt: Die Zitate des WM-Tages

"Er ist genauso durchgeknallt wie intelligent"

Von SPOX
Sonntag, 04.07.2010 | 17:42 Uhr
Uruguays Sebastian Abreu steht bei Botafogo Rio de Janeiro unter Vertrag
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Serie A
Fr02:00
Flamengo -
Chapecoense
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Sport Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Uruguays Kapitän staunt noch immer über den Elfmeter-Lupfer Abreu. Der will gewürdigt werden wie Zidane. Iker Casillas verrät ein Geheimnis. Und Klose hat keinen Bock auf Russland.

"Den gehaltenen Elfmeter widme ich Pepe Reina. Wir haben uns vor dem Spiel unterhalten und er hat mir gesagt, wohin Cardozo schießen wird. Pepe ist ein Phänomen. Dass ich den Ball gehalten habe, war also eine Mischung aus Intuition, Glück und Hilfe meines Mitspielers." (Spaniens Torhüter Iker Casilles)

Reina verlor in dieser Saison gegen Cardozos Klub Benfica Lissabon 1:2. Beide Tore erzielte Cardozo per Elfmeter, beide schoss er in die rechte Ecke.

"Deutschland wird sich nicht damit zufrieden geben, gegen Spanien antreten zu dürfen." (Spaniens Stürmer-Star David Villa)

Da dürften Sie nicht Unrecht haben, Senor Villa.

"Ich finde es gut, dass die Mannschaft mit Trainer und mit Plan gegen die Mannschaft ohne Trainer und ohne Plan gewinnt." (Thomas Tuchel, Mainz 05)

Der Mainzer Trainer hat mit seinen Jungs am Sonntag ein Testspiel gegen den Landesligisten SVW Mainz mit 9:0 gewonnen. Da kann man schon mal einen raushauen und Diego Maradona ein bisschen ans Bein pinkeln. Aber irgendwie hat Tuchel ja sogar Recht.

"Ich weiß jetzt noch nicht, wie es weitergeht. Meine Karriere, mein Leben. Es ist ein heikler Moment. Ich habe eine starke Bindung zur Selecao. Aber im Moment weiß ich noch nicht, ob ich 2014 dabei sein werde. Das Turnier ist noch weit weg, die Enttäuschung nach der Niederlage zu frisch." (Brasiliens Nationalspieler Kaka)

Gerüchten zufolge soll Kaka in Zukunft die Kapitänsbinde der Selecao tragen, wenn er seine Karriere in der Nationalmannschaft überhaupt fortsetzt. Aber mehr Ansporn als eine Heim-WM gibt es eigentlich nicht.

"Jetzt ist nicht die Zeit für Entscheidungen. Es wäre sicher besser zu warten, bis sich die Gemüter wieder etwas beruhigt haben. Maradona hat sehr gut gearbeitet und es wäre großartig, wenn er weitermachen würde." (Argentiniens Gabriel Heinze)

Kein Wunder, dass sich Heinze für Maradona ausspricht. Immerhin waren Diego und dessen Verbindung zu Heinzes Bruder die wichtigsten Gründe für Heinzes Teilnahme an der WM.

"Welches Adjektiv wurde bei Zidanes Elfmeter verwendet? Verrückt? Nein, magisch! Warum als nicht auch bei Abreu? (Uruguays Sebastian Abreu)

Der Elfmeter-Lupfer Abreu - Spitzname: el loco (der Verrückte) - will für seinen listigen Strafstoß auch gebührend gefeiert werden.

"Wir sind an diese verrückten Dinge gewöhnt. Es ist nicht das erste Mal, dass er so etwas gemacht hat. Das spricht natürlich auch für seine Qualität, aber es ist genauso durchgeknallt wie intelligent." (Uruguays Kapitän Diego Lugano)

Abreus Teamkollegen sind in ihrer Bewertung auch noch unentschieden.

Tröte des Tages

"Lassen sie mich kurz überlegen. Nein, vielen Dank! (Miroslav Klose)

Ein russischer Journalist wollte wissen, ob Klose sich vorstellen könnte, zu Rubin Kasan zu wechseln. Der russische Kollege muss sich nächste Saison also allein mit Kevin Kuranyi auseinandersetzen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung