WM 2010

Tabarez wehrt sich gegen Kritiker

SID
Montag, 07.06.2010 | 21:05 Uhr
Oscar Tabarez wehrt sich gegen Kritiker in der Heimat
© sid
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Uruguays Nationaltrainer Oscar Tabarez hat sich gegen die Kritik gewehrt, zu wenig Testspiele absolviert zu haben. Die Vorbereitung sei ganz bewusst so geplant gewesen.

Uruguays Nationaltrainer Oscar Tabarez hat sich gegen Kritik gewehrt, seine Mannschaft habe im Vorfeld des Turniers zu wenig Testspiele absolviert.

"Wenn die Anzahl der absolvierten Testspiele über den Ausgang des Turniers entscheiden würde, wüssten wir jetzt schon, wer Weltmeister wird", sagte Tabarez.

Keine Verletzten bei den Urus

Die Vorbereitung sei ganz bewusst so geplant gewesen. "Wir gehen mit ausgeruhten Spielern in die WM", betonte der 63-Jährige. "Wir mussten nicht mehr viel testen. Mannschaft und Trainer arbeiten seit vier Jahren zusammen."

Die Personalsituation gibt dem Coach recht. Derzeit haben die Urus keine Verletzten zu beklagen. Auch Stürmerstar Diego Forlan, der am Sonntag im Training einen Schlag auf das Knie erlitten hatte, ist fit. Die Südamerikaner hatten in diesem Jahr lediglich zwei Länderspiele (im März gegen die Schweiz und im Mai gegen Israel) bestritten.

Südkorea: Park und Park fit für Auftaktspiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung