WM 2010

Australiens Trainer hört nach der WM auf

SID
Montag, 22.03.2010 | 10:24 Uhr
Australiens Nationaltrainer Pim Verbeek sprach von einer "schweren Entscheidung"
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
2. Liga
MoJetzt
Alle Highlights des Spieltags
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
Primera División
Live
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Vardar Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Pim Verbeek hat bekannt gegeben, dass nach der Fußball-WM in Südafrika Schluss ist. Die Entscheidung des Trainers des australischen Nationalteams hatte sich bereits abgezeichnet.

Deutschlands Auftaktgegner Australien muss sich nach der Fußball-WM in Südafrika einen neuen Trainer suchen. Nationalcoach Pim Verbeek gab am Montag bekannt, nach dem Turnier in der Kaprepublik zurückzutreten.

Der 54 Jahre alte Niederländer trägt bei den Socceroos seit Dezember 2007 als Nachfolger seines Landsmannes Guus Hiddink die sportliche Verantwortung und schaffte mit dem Team von Down under außer der WM-Teilnahme auch die Qualifikation für die Asienmeisterschaft.

Unter der Führung des früheren Co-Trainers von Bundesligist Borussia Mönchengladbach erreichte Australien in der Weltrangliste im September 2009 auf Position seine bislang beste Platzierung. Sein Team ist bei der WM-Endrunde in Südafrika am 13. Juni in der Gruppe D der erste Gegner der deutschen Nationalmannschaft.

"Jede Minute genossen"

"Es war ein schwierige Entscheidung. Ich habe jede Minute genossen, und wir haben fantastische Ergebnisse erzielt. Aber jetzt ist für mich die Zeit gekommen, eine neue Herausforderung zu suchen", erläuterte Verbeek seine Entscheidung.

Verbeeks Demission nach der WM hatte sich bereits seit längerer Zeit abgezeichnet. Die Verzögerung seiner Unterschrift unter einen neuen Vertrag mit dem australischen Verband FA galt als Indiz für seine Amtsmüdigkeit.

Nationale Medien spekulieren bereits über eine mögliche Übergangs-Lösung. So könnte ein Interimstrainer das Team bei den Asienmeisterschaften betreuen, bevor ein neuer Coach für die WM-Qualfifkation 2014 installiert wird.

FA-Präsident Ben Buckley kündigte in der Vorwoche denn auch schon an, für den Fall von Verbeeks Rücktritt eine langfristige Lösung anzustreben und nicht wie nach Hiddinks Abschied zunächst mit einem Interimscoach weiterzuarbeiten.

Alle News und Infos zur WM 2010 in Südafrika

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung