Fussball

Ekuador trotzt Brasilien einen Punkt ab

SID
Montag, 30.03.2009 | 08:16 Uhr
Einmal mehr war Brasiliens Julio Cesar (r.) Endstation für die Stürmer von Ekuador
© sid

Für Brasilien läuft es in der WM-Qualifikation weiter sehr stockend. In Quito kam das Team von Trainer Carlos Dunga nur zu einem glücklichen 1:1 (0:0) gegen Ekuador.

Auf dem Weg zum WM-Endrunde 2010 in Südafrika tut sich Brasilien in der Südamerika-Qualifikation weiter sehr schwer.

Der fünfmalige Weltmeister kam in Quito nur zu einem 1:1 (0:0) gegen Gastgeber Ekuador und konnte sich bei Torwart Julio Cesar bedanken, dass es überhaupt zu einem Punktgewinn gereicht hat.

Mit 18 Punkten belegt die Selecao derzeit Platz drei hinter Paraguay (23) und Argentinien (19) in der Südamerika-Gruppe.

Joker Baptista sticht

Keeper Cesar von Inter Mailand zeigte auf 2.800 Höhenmetern in Quito eine Glanzleistung und verhinderte mehrfach einen Rückstand der Favoriten.

Brasiliens Trainer Carlos Dunga bewies zudem ein gutes Händchen als sein Joker Julio Baptista vom AS Rom in der 74. Minute für die unverdiente Führung der Gäste sorgte.

Doch stellte Cristian Noboa in der 89. Minute den Endstand her, als er doch noch einen Weg am überragenden Cesar vorbei ins Netz fand.

WM-Qualifikatrion Südamerika

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung