Maradona erwägt Rücktritt

Von SPOX
Donnerstag, 13.11.2008 | 10:12 Uhr
Diego Maradona wurde 1986 Weltmeister mit Argentinien
© Getty
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Diego Maradona ist gerade mal seit zwei Wochen Nationaltrainer von Argentinien und schon gibt es erste Gerüchte über einen Rücktritt des ehemaligen Weltstars. Argentinische Medien berichten von einem heftigen Streit zwischen Maradona und Verbandspräsident Julio Humberto Grondona. "Das Treffen glich einem Erdbeben", schreibt die Zeitung "Clarin".

Es geht um die Besetzung des Co-Trainer-Postens. Maradona bevorzugt seinen Kumpel Oscar Ruggeri, Grondona hält von dieser Idee nichts.

"Mir gefällt sein Gesicht nicht", sagte der AFA-Präsident. In der Vergangenheit hatte Ruggeri Grondona wegen dessen autoritären Führungsstils als "Mafiosi" bezeichnet.

Bilardo: Diego tritt nicht zurück

Nach Informationen des TV-Senders TyC Sports erwägt Maradona, vor seinem Debüt als Nationalcoach am 19.11. gegen Schottland hinzuschmeißen. 

Teammanager Carlos Bilardo ist bemüht, die Wogen zu glätten. "Ich glaube nicht, dass er zurücktritt. Er muss die Geschichte langsam angehen. Zumal ja schon Sergio Batista und Jose Luis Brown im Trainerstab arbeiten", erklärte Bilardo.

Maradona selbst hüllt sich in Schweigen.

Die WM-Qualifikation in Südamerika im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung